Anzeige
6. Dezember 2017, 06:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lunis Vermögensmanagement erhält KWG-Erlaubnis

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat der Lunis Vermögensmanagement die Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) erteilt. Der Vermögensverwalter verlässt damit das Haftungsdach der NFS Netfonds Financial Service.

Lunis Vermögensmanagement erhält KWG-Erlaubnis

Christoph Lieber und Andreas Brandt, Co-CEO und Founding Partner von Lunis Vermögensmanagement.

Wie der im Mai 2017 gegründete unabhängige Vermögensverwalter Lunis Vermögensmanagement mitteilt, hat er mit Gültigkeit zum 28. November 2017 die Erlaubnis zur Anlageberatung, Anlage- und Abschlussvermittlung sowie zur Finanzportfolioverwaltung gemäß Paragraf 32 KWG von der Bafin erhalten.

Das Unternehmen verlässt das NFS-Haftungsdach und wird ab dem 1. Januar 2018 alle Finanzdienstleistungen direkt und in eigenem Namen erbringen.

“Wir sind sehr zufrieden mit der Erteilung der KWG-Lizenz durch die Bafin noch vor Jahresende. Dies ist ein wichtiger Schritt für unsere Kunden und uns und bringt uns den ambitionierten Zielen, die wir uns für das kommende Geschäftsjahr gesetzt haben, ein entscheidendes Stück näher”, sagt Andreas Brandt, Co-CEO und Founding Partner.

Führende Rolle auf dem Wealth-Management-Markt

“Mit der Lizenzerteilung haben wir nun auch die letzte Etappe der Unternehmensgründung erfolgreich abgeschlossen. Wir sind jetzt in der Lage, unseren Kunden nicht nur einzigartige Beratungsleistungen, sondern künftig auch eigene, maßgeschneiderte digitale Services anzubieten”, ergänzt Co-CEO und Founding Partner Christoph Lieber.

Das kommende Geschäftsjahr stehe somit ganz im Zeichen der Ausweitung der operativen Geschäftstätigkeit. Lunis Vermögensmanagement hat demnach den Anspruch, künftig eine führende Rolle auf dem deutschen und europäischen Wealth-Management-Markt einzunehmen.

Neben individuellen Finanzlösungen, unabhängiger Beratung und internationaler Private-Equity-Kompetenz sollen Privat- und Unternehmenskunden zusätzlich von einer umfassenden digitalen Infrastruktur profitieren. (jb)

Foto: Lunis

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Pfleger fühlen sich von Politik im Stich gelassen

Die Pflegebranche fühlt sich nach einer neuen Studie von der Politik im Stich gelassen. 91 Prozent der professionell Pflegenden sagen demnach, dass das Thema Pflege in der Politik einen geringen Stellenwert hat. Das geht aus einer neuen Studie (Care Klima Index) hervor, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegetag erstellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Bundesverfassungsgericht stellt Einheitswerte infrage

Das Bundesverfassungsgericht hat die Berechnungsgrundlage der für Kommunen wichtigen Grundsteuer auf den Prüfstand gestellt. In einer mündlichen Verhandlung hörten die Richter Argumente für und gegen das aktuelle Verfahren. Kippt das Gericht die bisherige Regelung, hätte dies weitreichende Konsequenzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die sechs wichtigsten Fragen von Anlegern

Setzt sich der weltweite Aufschwung der Konjunktur in 2018 fort? Und sind Aktien nicht schon lange überbewertet? Diese zwei Fragen gehören zu den sechs Fragen, die Anleger am häufigsten stellen. Goldman Sachs hat sie beantwortet. Gastbeitrag von Andrew Wilson, Goldman Sachs.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium steigert Platzierung 2017 um 25 Prozent

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer, hat im Jahr 2017 eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht. Das ist gegenüber 2016 eine Steigerung von über 25 Prozent.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...