7. August 2017, 07:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Psssst….das Top-Geheimnis für Ihr Empfehlungsgeschäft

Potenzielle Kunden legen immer großen Wert auf Referenzen und Ratschläge von anderen. Hier sollten Sie als Finanzdienstleister hellhörig werden – denn damit können Sie deutlich mehr erreichen als mit breiter Werbung! Die Rankel-Kolumne

Kunde-roger-rankel in Psssst....das Top-Geheimnis für Ihr Empfehlungsgeschäft

“Wie immer gilt: Die richtige Mischung macht’s. Auch beim Empfehlungsmarketing.”

Aber welche Fürsprecher sind besonders wertvoll? Welche Leute sollten Sie unbedingt von Ihrem Angebot überzeugen? Empfehlungsmarketing funktioniert im besten Fall wie ein Perpetuum Mobile: Mehr Empfehlungen führen zu mehr Kunden. Und mehr Kunden? Erhöhen die Empfehlungen! Aber wissen Sie wirklich, wen Sie hier ansprechen müssen? Gibt’s hier nicht eine Art Turbo-Influencer unter den Empfehlenden? Natürlich! Sie müssen lediglich die richtigen Leute gewinnen. Dann haben Sie schon fast gewonnen!

Die richtigen Leute? Das sind die, die ich als Pros bezeichne. Vier Gruppen von Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Für Ihr Geschäft sind sie aber alle gleich wichtig. Konkret handelt es sich um folgende Personengruppen – die vier großen Ps. Ich verspreche Ihnen, das Zusammenspiel dieser Fürsprecher führt Ihr Unternehmen zum Erfolg:

  • Promoter,
  • Professoren,
  • Professionals und
  • Prominente.

Die Promoter – engagiert und bekannt

Der Erste im Bunde der Pros ist der Promoter. Das Tolle an ihm: Er ist begeisterungsfähig und energiegeladen. Haben Sie einen Promoter auf Ihre Seite gezogen, ist er kaum noch zu bremsen. Auch wenn er Ihr Produkt selbst noch gar nicht zu 100 Prozent getestet hat. Trotzdem wird er es schon bewerben und weiterempfehlen. Und es kommt noch besser: Meist kostet es Sie keinen Cent! Er macht es aus eigenem Spaß an der Sache. Darüber hinaus hat der Promoter ein großes Netzwerk an Bekannten und Freunden. Das gibt ihm unglaubliche Schlagkraft. Besonders glaubwürdig ist er eher nicht – da steht ihm seine Energie im Wege.

Die Professoren – glaubwürdig und genau

Für die Glaubwürdigkeit vertrauen Sie am besten den Professoren. Das sind Leute, die ein großes Expertenwissen besitzen. Vielleicht haben sie sogar tatsächlich eine Professur oder einen Doktortitel. Nötig ist das für den Effekt aber nicht. In jedem Fall verfügen diese Pros über enorme Authentizität. Sie nehmen sich Zeit und werden Ihr Angebot auf Herz und Nieren testen. Sind sie vollkommen überzeugt, empfehlen sie auch weiter. Aber erst dann! Für sie ist das eine Art „Dienst an der Sache“. Sie wollen sich damit nicht bereichern. Sondern ausschließlich Angebote bekannt machen, die sie für wertvoll und nützlich halten. Die Reichweite der Professoren ist gering. Dafür haben ihre Aussagen Hand und Fuß. Auf eine gute Referenz von einem Professor können Sie stolz sein. Denn sicher ist: Wer eine Empfehlung von einem Professor erhält, wird dieser nachgehen.

Seite zwei: Zwei weitere Pros

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bundesarbeitsgericht: Keine automatische Gehaltsfortzahlung bei neuer Krankheit

Laut einem Gerichtsurteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt muss der Arbeitgeber nach dem Ende einer Krankschreibung nicht einspringen, wenn die Mitarbeiterin erneut erkrankt.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltige Finanzen: EU-Taxonomie schießt über das Ziel hinaus

Medienberichten zufolge haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments und des unter der finnischen Ratspräsidentschaft stehenden Rates der Europäischen Union auf eine Taxonomie-Verordnung geeinigt, wonach allgemein verbindlich festgelegt wird, welche Investments in der EU als nachhaltig gelten. Der Kompromiss umfasst einige bisher äußerst kontrovers diskutierte Punkte.

mehr ...

Investmentfonds

Anteil fauler Kredite steigt in Deutschland

Als notleidende beziehungsweise faule Kredite werden Darlehen bezeichnet, deren Rückzahlung mehr als 90 Tage in Verzug sind. In Europa summieren sich entsprechende Kredite aktuell auf ein Volumen von 562 Milliarden Euro. In Deutschland ist der Anteil zuletzt gestiegen.

mehr ...

Berater

Gesetz gegen grenzüberschreitende Steuertricks

Durch eine verschärfte Meldepflicht sollen grenzüberschreitende Steuerschlupflöcher schneller erkannt und gestopft werden. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

Neue Musterklage gegen Doppelbesteuerung bei Renten

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützt die Klage eines Ruheständlers gegen die Zweifachbesteuerung von Renten. Von dieser Musterklage profitieren auch andere Senioren, die nun nicht selbst klagen müssen.

mehr ...