25. Juni 2018, 09:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche sparen täglich zwölf Euro

Die deutschen Sparer kommen durchschnittlich auf eine monatliche Sparsumme von 365 Euro. Sie schaffen es also, jeden Tag rund zwölf Euro zur Seite zu legen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar TNS im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung (DVAG).

Shutterstock 771912313 in Deutsche sparen täglich zwölf Euro

Beim Sparen bevorzugen die Deutschen eher konservative Spar- und Anlageformen.

Männer sparen demnach mit 423 Euro im Monat deutlich mehr als Frauen mit 310 Euro. Damit beträgt die tägliche Sparsumme bei Männern 13,25 Euro und bei Frauen zehn Euro.

Beim Sparen bevorzugen die Deutschen laut Umfrage eher konservative Spar- und Anlageformen wie Bargeld, Girokonto, Sparverträge, Versicherungen und Aktien.

Sparsumme im Schnitt relativ hoch

Auch die betriebliche Altersvorsorge und Investitionen in Immobilien oder Wohneigentum flossen in die Statistik ein, wodurch die durchschnittliche Sparsumme laut DVAG relativ hoch ausfällt. Insgesamt wurden 2.010 Personen ab 18 Jahren befragt. (kb)

Foto: Shutterstock

 

1 Kommentar

  1. Wenig oder viel? Die tägliche Sparleistung ist als Durchschnitt wenig aussagefähig, spart doch ein verhältnismäßig höherer Anteil nichts und der andere Teil vermutlich deutlich mehr. Interessanter wäre der Durchschnitt des “sparenden Teils”. Erschreckend dass hier auch die Immobilien und betriebliche Altersvorsorge eingegangen sein sollten.

    Kommentar von André Perko — 26. Juni 2018 @ 08:29

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Lebensversicherungen: GDV meldet Zuwachs bei Auszahlungen

Die deutschen Lebensversicherer haben 2019 deutlich mehr an ihre Kunden ausgezahlt als ein Jahr zuvor. Auch das bei Lebensversicherern angesparte Geldvermögen legte zu, meldet der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Investmentfonds

Coronakrise: HWWI-Chef plädiert für Grundeinkommen

Am 2. April war der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts, Professor Dr. Henning Vöpel zu Gast auf dem Roten Sofa in der NDR-Sendung “DAS!”. Dabei sagte er dramatische wirtschaftliche Auswirkungen durch die Corona-Pandemie voraus und erläuterte seine unkonventionelle alternative Lösung zum Hilfspaket der Bundesregierung. 

mehr ...

Berater

Sucht: Aus der Bodenlosigkeit die Kontrolle zurückgewinnen

Suchtproblematik am Arbeitsplatz – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Neuer Mieterschutz in Kraft: Wie Sie durch die Krise kommen

Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einschnitte in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen sind, ein erweiterter Kündigungsschutz. Es ist aber für Betroffene laut GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen weitere Unterstützung nötig.

mehr ...