7. Juni 2018, 13:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ein Drittel der deutschen Firmen sind digitale Nachzügler

Mehr als jedes dritte deutsche Unternehmen hat einer Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) zufolge Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung. Demnach sind 36 Prozent der deutschen Firmen Nachzügler in der Digitalisierung, lediglich ein Fünftel gelten als Vorreiter.

100810412 in Ein Drittel der deutschen Firmen sind digitale Nachzügler

Laut Studie gewinnen die Firmen Marktanteile, die sich schneller umstellen.

Laut Studie sind vor allem die Firmen Vorreiter, die mehr als fünf Prozent ihrer Betriebskosten in Digitalisierung und Informationstechnologie investieren, mehr als zehn Prozent “digital befähigte” Mitarbeiter beschäftigen und eine “digitale Kultur” pflegen.

Befragt wurden im Vorfeld der am kommenden Montag beginnenden IT-Messe Cebit in Hannover Manager aus 1.900 Firmen in vier Ländern – neben den USA und Deutschland auch in Frankreich und Großbritannien. Die Aussagen beruhen großenteils auf der Selbsteinschätzung der Unternehmen.

Nachzügler doppelt unter Druck

Laut Studie gewinnen die Firmen Marktanteile, die sich schneller umstellen. Dazu analysierten die Unternehmensberater etwa die Ergebnisse von 80 Telekommunikations-Unternehmen in den Jahren 2012 bis 2017. Die Vorreiter unter ihnen hätten sieben Prozent Marktanteil gewonnen, die Nachzügler dagegen elf Prozent verloren.

Die Boston-Berater gehen davon aus, dass sich die Schere in der Unternehmenslandschaft in den kommenden Jahren weiter öffnen könnte. “Unternehmen, die keine Vorreiter sind, stehen gleich doppelt unter Druck”, argumentierte BCG-Berater Christoph Gauger – einerseits von Seiten etablierter Konkurrenten, die in Sachen Innovation schneller sind, andererseits von neuen digitalen Wettbewerbern. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

1 Kommentar

  1. Ein Problem, welches gravierende Auswirkungen auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen haben kann. Durch die Globalisierung und die Digitalisierung kommen viele nationale Märkte enger zusammen, sodass der internationale Wettbewerb immer intensiver wird. Wer die Digitalisierung verschläft kann in Zukunft erhebliche Probleme haben…

    Auch wenn der Umstieg zur Digitalisierung in vielen Fällen mit hohen finanziellen Mittel verbunden ist, kann ein fehlender Umstieg viel weitreichendere finanzielle Konsequenzen haben. “Laut Studie gewinnen die Firmen Marktanteile, die sich schneller umstellen.” Dieses Zitat aus dem Artikel fasst die ganze Problematik nochmal zusammen. Man kann die Digitalisierung sowohl als Chance als auch ein Risiko ansehen. Je nachdem wie man damit umgeht! Ich bin seit einigen Jahren in der Finanzwelt beruflich tätig und habe mich seit gut 2 Jahren als Berater im Bereich der Baufinanzierung selbstständig gemacht. Auch ich sehe mich gezwungen den digitalen Umstieg zu durchführen. In Zusammenarbeit mit cs-management-consulting.de gewinne ich neue Leads (sprich Neukunden) und versuche natürlich positive Abschlüsse zu erzielen. Auch die Neukundengenerierung digitalisiert sich. Die Rahmenbedingungen haben sich geändert, und wer sich nicht darauf anpassen kann, wird es in der Zukunft meiner Meinung nach sehr schwer haben.

    Kommentar von Martina Coltur — 8. Juni 2018 @ 11:21

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provisonsdeckel: Ideologie ersetzt Sachverstand? 

Der Provisionsdeckelentwurf polarisiert. Nun hat sich Martin, Gräfer Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische, zum neuen offiziellen Referentenentwurf deutlich geäußert. Ideologisch motiviert, ohne Sachverstand und verfassungsrechtlich und europarechtlich unzulässig, lauten die Vorwürfe unter anderem. Der Kommentar im Wortlaut.

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank und Commerzbank brechen Fusions-Gespräche ab

Die vieldiskutierte Mega-Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank ist vom Tisch. Die Gespräche über einen Zusammenschluss wurden ergebnislos beendet, wie die Geldinstitute am Donnerstag in Frankfurt mitteilten.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...