Anzeige
7. Juni 2018, 13:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ein Drittel der deutschen Firmen sind digitale Nachzügler

Mehr als jedes dritte deutsche Unternehmen hat einer Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) zufolge Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung. Demnach sind 36 Prozent der deutschen Firmen Nachzügler in der Digitalisierung, lediglich ein Fünftel gelten als Vorreiter.

100810412 in Ein Drittel der deutschen Firmen sind digitale Nachzügler

Laut Studie gewinnen die Firmen Marktanteile, die sich schneller umstellen.

Laut Studie sind vor allem die Firmen Vorreiter, die mehr als fünf Prozent ihrer Betriebskosten in Digitalisierung und Informationstechnologie investieren, mehr als zehn Prozent “digital befähigte” Mitarbeiter beschäftigen und eine “digitale Kultur” pflegen.

Befragt wurden im Vorfeld der am kommenden Montag beginnenden IT-Messe Cebit in Hannover Manager aus 1.900 Firmen in vier Ländern – neben den USA und Deutschland auch in Frankreich und Großbritannien. Die Aussagen beruhen großenteils auf der Selbsteinschätzung der Unternehmen.

Nachzügler doppelt unter Druck

Laut Studie gewinnen die Firmen Marktanteile, die sich schneller umstellen. Dazu analysierten die Unternehmensberater etwa die Ergebnisse von 80 Telekommunikations-Unternehmen in den Jahren 2012 bis 2017. Die Vorreiter unter ihnen hätten sieben Prozent Marktanteil gewonnen, die Nachzügler dagegen elf Prozent verloren.

Die Boston-Berater gehen davon aus, dass sich die Schere in der Unternehmenslandschaft in den kommenden Jahren weiter öffnen könnte. “Unternehmen, die keine Vorreiter sind, stehen gleich doppelt unter Druck”, argumentierte BCG-Berater Christoph Gauger – einerseits von Seiten etablierter Konkurrenten, die in Sachen Innovation schneller sind, andererseits von neuen digitalen Wettbewerbern. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Ein Problem, welches gravierende Auswirkungen auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen haben kann. Durch die Globalisierung und die Digitalisierung kommen viele nationale Märkte enger zusammen, sodass der internationale Wettbewerb immer intensiver wird. Wer die Digitalisierung verschläft kann in Zukunft erhebliche Probleme haben…

    Auch wenn der Umstieg zur Digitalisierung in vielen Fällen mit hohen finanziellen Mittel verbunden ist, kann ein fehlender Umstieg viel weitreichendere finanzielle Konsequenzen haben. “Laut Studie gewinnen die Firmen Marktanteile, die sich schneller umstellen.” Dieses Zitat aus dem Artikel fasst die ganze Problematik nochmal zusammen. Man kann die Digitalisierung sowohl als Chance als auch ein Risiko ansehen. Je nachdem wie man damit umgeht! Ich bin seit einigen Jahren in der Finanzwelt beruflich tätig und habe mich seit gut 2 Jahren als Berater im Bereich der Baufinanzierung selbstständig gemacht. Auch ich sehe mich gezwungen den digitalen Umstieg zu durchführen. In Zusammenarbeit mit cs-management-consulting.de gewinne ich neue Leads (sprich Neukunden) und versuche natürlich positive Abschlüsse zu erzielen. Auch die Neukundengenerierung digitalisiert sich. Die Rahmenbedingungen haben sich geändert, und wer sich nicht darauf anpassen kann, wird es in der Zukunft meiner Meinung nach sehr schwer haben.

    Kommentar von Martina Coltur — 8. Juni 2018 @ 11:21

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

GDV veröffentlicht neue Typklassen für elf Millionen Autofahrer

Wie hoch der Beitrag einer Kfz-Versicherung ist, hängt auch davon ab, welches Modell gefahren wird. Um Kfz-Versicherern die Beitragskalkulation zu erleichtern, wertet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)  jährlich die Schadenbilanzen aller in Deutschland zugelassenen Automodelle aus. Nun hat er die neue Typklassenstatistik veröffentlicht. (Mit Link zu den neuen Typklassen)

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Wie hoch ist das durchschnittliche Baudarlehen?

Deutsche Kreditnehmer nehmen immer mehr Geld auf um sich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über weitere aktuelle Entwicklungen bei Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der US-Handelskrieg eine Chance für die EU ist

Amerikas saure, nicht süße Handelspolitik zwingt China, Alternativen zu suchen. So belebt Peking die eurasische Seidenstraße wieder und holt Russland mit ins Boot. Beide Länder verbindet sicher keine Liebesbeziehung, aber für eine Vernunftehe gegen den gemeinsamen Feind USA reicht es allemal. Könnte man auch noch Europa anbinden, würde sich der bislang zeitintensive Seeweg chinesischer Exporte in die westliche Welt erheblich verkürzen. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

“Ein Provisionsdeckel wäre verfassungswidrig”

Das 14. “Bonner Spitzentreffen”, das rund 40.000 Versicherungsvertreter in Deutschland repräsentiert, hat sich einstimmig gegen eine Deckelung von Provisionen im Zuge der Evaluierung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) ausgesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin: Untersagungs-Flut geht weiter

Der Strom an neuen Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte reißt nicht ab. Allein gestern und heute traf es drei weitere Unternehmen. Zudem warnt die Behörde vor einem dreisten Etikettenschwindel.

mehr ...

Recht

Welche finanziellen Vorteile die Eheschließung bringt

Heiraten – ja oder nein? Keine einfache Entscheidung, doch auch neben der Liebe gibt es gute Gründe dafür. Die Experten der DVAG erklären, wie sich Eheleute bei Steuern und Versicherungen besserstellen können und geben Tipps, was sie beachten sollten.

mehr ...