26. November 2019, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bayern kritisiert stockende Umsetzung der Flexi-Rente

Wegen der bislang stockenden Umsetzung der sogenannten Flexi-Rente will Bayern bei der Konferenz der Sozialminister in Rostock Druck auf die Bundesregierung machen. “Wenn es in dieser Legislaturperiode noch zu nachhaltigen Verbesserungen bei der Flexi-Rente kommen soll – wie im Koalitionsvertrag auf Bundesebene vereinbart – dann muss der Bund dazu auch endlich konkrete Vorschläge machen”, sagte Sozialministerin Kerstin Schreyer (CSU).

125518316 in Bayern kritisiert stockende Umsetzung der Flexi-Rente

Kerstin Schreyer (CSU), bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales

Im Koalitionsvertrag von Union und SPD ist vereinbart, das freiwillige länger Arbeiten und damit auch die 2017 eingeführte Flexi-Rente nachhaltig zu gestalten. Das SPD-geführte Arbeitsministerium hat hierzu aber noch keine konkreten Vorschläge vorgelegt. “Wir wollen wissen, mit welchen Möglichkeiten und Anreizen das freiwillige längere Arbeiten gestaltet werden soll”, sagte Schreyer. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sei es wichtig, mehr Flexibilität beim Übergang vom Erwerbsleben in die Rente zu schaffen.

Darüber hinaus will sich Schreyer bei der zweitägigen Konferenz für eine Erhöhung des Freibetrags für die Witwenrente bei der Einkommensanrechnung einsetzen. “Mir ist wichtig, dass sich Frauen durch den Aufbau einer eigenen Alterssicherung vor Altersarmut schützen. Es bringt aber nichts, wenn dieses eigene Einkommen bei fast einem Drittel der Bezieherinnen und Bezieher von Hinterbliebenenrenten zu einer erheblichen Kürzung dieser Rente führt”, betonte Schreyer.

Auch für Witwen und Witwer solle sich eine stärkere Erwerbsbeteiligung lohnen. Eine eigene Rente oder anderes Einkommen wird derzeit oberhalb eines Freibetrags zu 40 Prozent auf die Witwenrente angerechnet. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Ab November gilt das neue Gebäudeenergiegesetz

Am 1. November 2020 ist es soweit: Dann werden das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) von dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) abgelöst. Was das für Immobilieneigentümer bedeutet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

OMGV-Award geht an vier Makler

Zum dritten Mal wurden im Rahmen der DKM die OMGV-Awards für herausragendes Onlinemarketing an Versicherungsmakler verliehen. In diesem Jahr in den Kategorien „Social Media & Content Marketing“, „Zielgruppenstrategie“, „Werbeanzeigen“ und „Neue Medien. Neue Wege.“ Unter den Preisträgern fanden sich alte Bekannte und neue Gesichter. Gemeinsam mit allen Nominierten zeigen sie eindrucksvoll, dass Onlinekommunikation und Digitalisierung kein Trend in der Branche sind, sondern die neue Realtität.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...