6. März 2019, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Crowdinvesting-Plattform sammelt Geld für sich selbst

Die Companisto Holding GmbH hat eine Emission gestartet, mit der sie für bis zu fünf Millionen Euro eigene GmbH-Anteile zur Wachstumsfinanzierung verkauft. Die Anleger zahlen fast das 1.000-fache des Nennwertes. Der Umfang des Verkaufsprospekts ist beachtlich.

02 Companisto MaxThrelfallPhoto-6483-1 in Crowdinvesting-Plattform sammelt Geld für sich selbst

David Rhotert (links) und Tamo Zwinge, die Gründer und Geschäftsführer von Companisto, planen ein steiles Wachstum der Crowdinvesting-Plattform.

Die Emission erfolgt nicht als klassisches Crowdinvestment durch eine prospektfreie “Schwarmfinanzierung” mit kleinen Beträgen bis zu einem Emissionsvolumen von maximal 2,5 Millionen Euro, sondern mit einem Prospekt nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG), der nicht weniger als 240 Seiten umfasst.

Angeboten werden bis zu 5.035 GmbH-Geschäftsanteile mit einem Nennwert von einem Euro pro Stück. Bei Vollplatzierung steigt das Stammkapital der Companisto Holding GmbH damit auf 35.243 Euro. Den neuen Anlegern gehören dann für insgesamt fünf Millionen Euro gut 14 Prozent des Unternehmens.

Mindest-Investition 10.924,21 Euro

Die Anleger zahlen pro Geschäftsanteil 993,11 Euro. Davon entfällt ein Euro auf das Stammkapital, der Rest fließt in die Kapitalrücklage. Mindest-Investition pro Anleger sind elf Anteile, also genau 10.924,21 Euro. Nach Abzug der Emissionskosten wie Provisionen und Marketingkosten fließen dem Unternehmen bei Vollplatzierung Nettoeinnahmen von gut vier Millionen Euro zu.

Companisto ist eine der bekanntesten Crowdinvesting-Plattformen und konzentriert sich nach eigener Darstellung auf Start-Ups und Wachstumsunternehmen. Für Frühphasenfinanzierungen mit maximal 2,5 Millionen Euro Emissionsvolumen (also “Schwarmfinanzierungen” ohne formellen Prospekt) wurde die Mindestinvestition zum Jahreswechsel von 100 auf 250 Euro pro Anleger erhöht. Für Wachstumsfinanzierungen erfolgen auch prospektpflichtige Emissionen mit höheren Mindestsummen und größeren Volumina.

Seite 2: Beteiligung an der Holding

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Es empfiehlt sich IMMER die Lektüre des Prospekts – wenn nicht alles, dann doch wenigstens die Risikohinweise. Im vorliegenden Fall lohnt ein Blick auf S. 37 und S. 75.

    Kommentar von I. Vestor- — 12. März 2019 @ 23:08

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...