23. August 2019, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

Projets De Formation Design Thinking 002 0 in Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Es geht dabei um neue Herangehensweisen zum Lösen von Problemen und die Kreation neuer, überzeugender Ideen. Die daraus hervorgehenden Innovationen passen maßgenau auf die Bedürfnisse des Benutzers.

Wer hat nicht schon einmal selbst erfahren, dass der Kopf in einer anderen, nicht alltäglichen Umgebung ganz andere Ideen ausspuckt? Design Thinking bedient sich dieses Musters. Dabei sind mehrere Komponenten entscheidend:

Komponenten als Schlüssel zum Erfolg

Ein klar strukturierter Prozess, der unter anderem aus Beobachtungszyklen, Ideenfindung und Prototyping besteht, trifft auf selbst definierte und vorher festgelegte Werte.

Ein interdisziplinäres Team stellt sicher, dass möglichst vielfältige Denk- und Herangehensweisen in die Entwicklung einfließen. In mobilen Raumkonzepten helfen Sitz-, Lauf- und Stehmöglichkeiten dem kreativen Schub auf die Sprünge. Probleme und Bedürfnisse potenzieller Nutzer werden in strukturierten Arbeitsprozessen verstanden und analysiert.

Noch wichtiger als einzelne Design-Thinking- Komponenten ist jedoch die richtige Einstellung. Es gilt: Empathie statt Empirie, Verrücktheit und Mut statt ausgetretener Pfade, innovative und individuelle Lösungen statt Einheitsbrei.

Theorie verstehen – Praxis lernen

In der Theorie klingt Design Thinking logisch und einfach anwendbar. In der Praxis ist das Konzept für viele Firmen aber nur schwer greifbar. Wie führen Unternehmen ihre Mitarbeiter am besten an die Sache heran? Wer misst Erfolg oder Misserfolg im Nachhinein?

Für alle Interessierten schaffen die Coaches von 4craft Abhilfe: Das junge Darmstädter Unternehmen hat den Nutzen des Design Thinking für fast alle Branchen frühzeitig erkannt.

4craft-Geschäftsführer Björn Ruland und sein Team bieten deshalb regelmäßig mehrtägige Workshops an, die Botschaftern aus Firmen das notwendige Wissen vermitteln, damit diese die Denk- und Entwicklungsstrategien in die jeweiligen Unternehmen tragen.

Bild: Tous droits réservés

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LV1871: Grundrente löst Problem der Altersarmut nicht

Nach monatelangem Streit hat das Bundeskabinett heute die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Bundesbürger mit kleinen Renten sollen ab 2021 einen Aufschlag auf ihre Rente erhalten. Doch: Die Grundrente löst das Problem der Altersarmut nicht nachhaltig.

mehr ...

Immobilien

Mehrheit der Deutschen findet: Es wird zu wenig gebaut

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) finden, dass zu wenig Wohnraum geschaffen wird. Als größte Hindernisse sehen sie neben zu hohen Baukosten, einem Mangel an Bauland und zu strengen Bauvorschriften fehlende staatliche Anreize und einen Fachkräftemangel im Handwerk. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Teilnehmern hervor, die Statista im Auftrag von Interhyp durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Check24: Banker nehmen die höchsten Kredite auf

Wer in der Finanz- und Versicherungsbranche arbeitet, leiht sich im Schnitt am meisten Geld. Banker und Versicherungskaufleute nehmen durchschnittlich Kredite in Höhe von 15.434 Euro auf. Das sind 25 Prozent mehr als in der letztplatzierten Branche.

mehr ...

Berater

Einkommen: Akademiker überholen Menschen mit Ausbildung spät

Ein Studium hat sich laut einer neuen Studie gegenüber einer Ausbildung finanziell erst mit Mitte 30 gelohnt. Bis zu einem Alter von 35 verdienten Menschen mit Ausbildung in ihrem bisherigen Arbeitsleben insgesamt durchschnittlich mehr als Akademiker.

mehr ...

Sachwertanlagen

Medienbericht: P&R-Gründer Heinz Roth verstorben

Heinz Roth, der Gründer des insolventen Containeranbieters P&R, ist einem Bericht zufolge schon Mitte Dezember letzten Jahres im Alter von 77 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. 

mehr ...

Recht

BGH: Händler haftet nicht für Kundenbewertungen auf Amazon

Ein Händler haftet grundsätzlich nicht für Kunden-Bewertungen auf Amazon. Dies entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit unterlag in letzter Instanz der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW), der erreichen wollte, dass Bewertungen zu einem Tape gelöscht werden.

mehr ...