Rankel: So überzeugen Sie mit Ihrem digitalen Auftritt

Kaum ein Artikel hat solch eine Resonanz mit sich gebracht wie mein letzter. Mit der Aussage „Der beste Verkäufer im Unternehmen ist mittlerweile eine gute Website“ habe ich wohl einerseits viele bestätigt, andererseits viele aufgerüttelt.

Die Rankel-Kolumne

Roger Rankel: „Sie wollen der ERSTE sein? Dann brauchen Sie ein gutes Ranking.“

Ja, im Internetzeitalter ist der Verkauf vorverlagert und noch bevor es zum Kennenlerntermin kommt, macht sich der Kunde ein Bild von Ihnen. Lassen Sie uns deshalb heute nochmal die wichtigsten Merkmale einer modernen Website angehen.

Sie erinnern sich an den letzten Artikel: 86 Prozent der Kunden googlen einen Anbieter bevor Sie sich entscheiden. In der Recherchephase gehen deshalb die meisten Kunden verloren. Warum?

Es gibt extrem viele Produkte und Dienstleistungen, online und offline. Der Kunde merkt, je länger und tiefer er recherchiert, desto grenzenloser wird das Angebot.

In diesem Überangebot trifft der Kunde jedoch nur EINE einzige Kaufentscheidung. Die Herausforderung besteht für Sie also darin, dass er die Entscheidung zu Ihren Gunsten trifft. Die Lösung: Bieten Sie Ihrem Kunden genau das, was er sucht. Klingt einfach? Ist es auch.

Haben Sie es drauf?

Vom digitalen Kompetenzcheck war ja schon im letzten Artikel die Rede. Hier aber nochmal, als kleine Auffrischung, das wichtigste in Kürze.
 Hat der’s drauf? Oder kommt nichts außer heiße Luft.

Das fragen sich sicher viele Kunden, wenn Sie nach einem Finanzberater suchen. Top-Berater vergeuden die ersten Gesprächsminuten nicht mit Small Talk. Stattdessen nutzen sie den Gesprächseinstieg für eine Kostprobe ihrer Kompetenz.

Seite zwei: Kunden möchten Kompetenz begegnen

1 2 3 4Startseite
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.