Fonds Finanz setzt sich für besseren digitalen Schulunterricht ein

Foto: Shutterstock
Je nach Status können die Vermittler zwischen ein und drei Schulen mit dem Patenprogramm fördern.

Der Maklerpool Fonds Finanz will die Digitalisierung des Unterrichts an deutschen Schulen fördern. Deshalb übernimmt das Münchner Unternehmen als erster Partner Schulpatenschaften für das virtuelle Klassenzimmer “netzklasse”.

Der Maklerpool Fonds Finanz will die Digitalisierung des Unterrichts an deutschen Schulen fördern. Deshalb übernimmt das Münchner Unternehmen als erster Partner Schulpatenschaften für das virtuelle Klassenzimmer “netzklasse”.

Die Vermittler der Fonds Finanz sind ab sofort dazu aufgerufen, bis zu drei Schulen für eine kostenfreie Nutzung des virtuellen Klassenzimmers “netzklasse” anzumelden. Dazu müssen sie Teil des Fonds-Finanz-Bonusprogramms “Three Circles” sein und dort den Status “Bronze”, “Silber” oder “Gold” besitzen.

Je nach Status können sie zwischen ein und drei Schulen mit dem Patenprogramm fördern. Diese können sich anhand eines Antragsformulars für das virtuelle Klassenzimmer anmelden und den Service nach Freischaltung und Überprüfung der Verbindung zur Fonds Finanz für das Schuljahr 2020/21 kostenlos nutzen. Die Fonds Finanz übernimmt die Kosten von 1.000 Euro pro Schule.

“Enorme Defizite bei der Schulbildung”

“Durch den Lockdown sind uns enorme Defizite bei der Schulbildung in unserem Land aufgezeigt worden, insbesondere in Sachen digitaler Bildung. In den Schulen fehlt es derzeit oft an Hilfsmitteln, um den Lehrern den virtuellen Unterricht überhaupt zu ermöglichen. Mit dem ‘netzklasse’-Patenprogramm wollen wir die Chance ergreifen und uns für besseren, digitalen Unterricht engagieren“, so Fonds-Finanz-Chef Norbert Porazik.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.