Große Unwissenheit über Negativzinsen

Foto: Picture Alliance
Rund ein Viertel der Befragten (26 Prozent) wäre aufgrund von Negativzinsen bereit, die Bank zu wechseln

Immer häufiger kündigen Banken in Deutschland an, Negativzinsen auf das Kontoguthaben ihrer Kunden zu erheben oder sie tun dies bereits. Doch rund 53 Prozent der Deutschen wissen nicht, ob ihre Bank Negativzinsen erhebt. Dies ergab eine repräsentative Umfrage der Direktbank Openbank unter 2.047 Bundesbürgern ab 18 Jahren.

Weitere zehn Prozent der Befragten wissen nicht einmal, was es mit den Negativzinsen auf sich hat. Nur 23 Prozent der Befragten waren sich sicher, dass ihre Bank keine Negativzinsen erhebt.

Die Umfrage zeigt auch, dass Null- bzw. Negativzinsen durchaus Einfluss auf die Kundenbeziehung zu einer Bank haben können. Zwar zeigen sich gegenwärtig 30 Prozent mit dem Angebot ihrer Bank so zufrieden, dass ein Bankwechsel für sie derzeit nicht in Frage kommt. Rund ein Viertel der Befragten (26 Prozent) wäre aber aufgrund von Negativzinsen bereit, die Bank zu wechseln, für 7 Prozent wären sogar schon Nullzinsen ein Grund.

Wenn sich die Deutschen mit einem Bankwechsel beschäftigen, dann sind vor allem die kostenlose Kontoführung (81 Prozent) und der Verzicht auf Negativ- oder Strafzinsen (79 Prozent) die wichtigsten Kriterien.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.