Mit der DIN 77230 Kunden in Krisenzeiten helfen

Foto: Defino
Klaus Möller

Corona und kein Ende: Die Pandemie wird für die Verbraucher nicht nur nervlich zur Belastung, sondern auch finanziell. Wie Berater ihren Kunden mit der Basis-Finanzanalyse Sicherheit geben. Gastbeitrag von Dr. Klaus Möller, Defino

Es ist eine Binsenweisheit, dass die Finanzbranche auch heute noch nicht die beste Reputation bei den Verbrauchern genießt. Dabei hat sich im Vergleich zu früher vieles verbessert, beispielsweise in der Qualifizierung – nur eines noch nicht: das Vertrauen der Menschen, dass ihre Berater die Kundeninteressen vor ihre eigenen stellen. Und ausgerechnet diese Finanzberater sollen in einer Zeit voller finanzieller Sorgen mehr Sicherheit geben? Wo die Menschen gerade lieber bei neutralen Institutionen und unabhängigen Experten nach Halt suchen.

Genau deshalb ist die Anwendung der DIN-Norm 77230 „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“ für Finanzberater derzeit so bedeutsam wie nie. Der Name des Deutschen Instituts für Normung DIN steht für Neutralität und Objektivität wie nur wenige Institutionen überhaupt, das Vertrauen in DIN-Normen ist unerschütterbar.

Die DIN-Norm 77230 macht die Finanzanalyse für Privathaushalte objektivierbar, unabhängig von Berater-Interessen und damit reproduzierbar. Sie macht den Menschen transparent, welche Absicherung und Vorsorge sie in ihrer jeweiligen, individuellen Lebenssituation am dringendsten brauchen. Das schafft bei den Kunden genau die Sicherheit, die sie jetzt suchen.

Viele Menschen werden als Folge der Coronakrise weniger Einkommen und / oder größere berufliche Unsicherheit aushalten müssen. Andere werden mit einem blauen Auge davonkommen, werden sagen: „Glück gehabt. Aber was wäre gewesen, wenn es das Schicksal weniger gut mit mir gemeint hätte? Wäre ich, wäre meine Familie optimal abgesichert gewesen? Was muss ich tun, um beim nächsten Mal sicher zu sein?“

Sie alle werden ganz neu darüber nachdenken, was für sie wirklich bedeutsam ist. Sie werden sich ihrer tatsächlichen Risiken bewusster und erkennen, dass die Handy-Versicherung doch nicht die wichtigste aller Versicherungen ist. Aber welche Finanzthemen, welche Versicherungen und welche Sparvolumen sind wirklich wichtig?

Das starke Bedürfnis nach Sicherheit befriedigen

Berater können ihre Kunden doch gerade jetzt einmal mit etwas ganz Neuem überraschen: mit dem Überflüssigkeitscheck anhand einer Analyse nach der DIN-Norm 77230 „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“. Eine Maßnahme, die großes Vertrauen in schwieriger Zeit erzeugen dürfte, denn sie stellt transparent und neutral dar, wo Haushalte wirklich und effektiv sparen können. Mit anderen Worten: Ein solcher Beratungsansatz dürfte die Kundenbindung und womöglich sogar das Empfehlungsgeschäft deutlich fördern. Manche sprechen in diesem Zusammenhang gar von dem „Auftragsbuch für die Zukunft“.

Wir erleben gerade eine Zeit des besonders starken Bedürfnisses nach Sicherheit: Die Menschen wollen sicher sein, dass sie in ihren Absicherungs- und Vorsorgethemen richtig aufgestellt sind und dass sie krisenfest in die Zukunft gehen. Und sie wollen sicher sein, dass ihr Berater oder ihre Beraterin für ihre ganzheitliche Finanzanalyse und -beratung die oder der Richtige ist. Finanzberater, die sich mit einem Defino-Siegel versehen als „Spezialist*in für private Finanzanalyse DIN 77230“ bezeichnen dürfen, können ihnen genau diese Sicherheit geben.

Klaus Möller ist geschäftsführender Gesellschafter der Defino Institut für Finanznorm AG.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.