Apella hofft durch Fusion auf weiteren Schub im Immobiliengeschäft

Foto: Apella
Verkaufsdirektor Chris Lewin

Der Maklerpool Apella führt den im vergangenen Jahr neu aufgebauten Geschäftsbereich Kapitalanlage-Immobilien mit der hauseigenen Abteilung für Immobilienfinanzierungen zusammen. Dadurch solle dem Geschäft mit Immobilien und deren Finanzierung ein weiterer Schub verliehen werden, teilte das Unternehmen mit.

Die Leitungsverantwortung für den neuen Bereich übernimmt Verkaufsdirektor Chris Lewin, der außerdem mit der Apella-Akademie einen weiteren strategischen Bereich des Maklerpools führt. Neu zum Programm der Akademie gehört nun auch ein Lehrgang für den Erwerb der Sachkunde nach Paragraf 34i (Immobiliendarlehensvermittlung), den die DSL Bank unterstützt.

Im vergangenen Jahr stieg die vermittelte Darlehenssumme nach Apella-Angaben um 35 Prozent. „Das entsprach unseren ehrgeizigen Zielen und der Januar 2021 hat mit 20 Prozent Steigerung bereits einen sehr guten Auftakt für das laufende Jahr gebracht“, so Vorstand Harry Kreis. Auch der Bereich Kapitalanlage-Immobilien habe mit einem vermittelten Volumen von 6,5 Millionen Euro einen gelungenen Einstand geliefert.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.