BVK wird Teil der UN-Nachhaltigkeitsinitiative

Foto: BVK
BVK-Präsident Michael H. Heinz

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) tritt dem United Nations Global Compact bei, der weltweit größten Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Damit verpflichtet sich der Verband, den zehn universellen Zielen inklusiver und nachhaltiger Wirtschaft zu folgen.

„Unser Beitritt zur Global-Compact-Initiative der UN ist eine logische Konsequenz der herausragenden sozialpolitischen Rolle der Vermittler. Durch unseren Beitrag zur intergenerationellen Gerechtigkeit, insbesondere in der Altersvorsorge-Beratung, hat unser Berufsstand in der Branche eine bedeutende Rolle in Nachhaltigkeitsfragen“, wird BVK-Präsident Michael H. Heinz in einer Presseerklärung des Verbands zitiert.

Ein weiteres Nachhaltigkeitsprojekt des BVK ist der Beitritt zum German Sustainability Network (GSN). Ziel dieser Plattform, die von der V.E.R.S. Leipzig GmbH betrieben wird, ist die Diskussion, Bearbeitung und Weiterentwicklung des Themas Nachhaltigkeit in der Versicherungswirtschaft. Auch der Maklerverband AfW ist dem GSN Anfang Juni beigetreten.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.