Anzeige
2. August 2011, 13:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC Capital veröffentlicht Umfrageergebnisse von Kapitalanlagestudie

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital sieht sich nach Auswertung der Studienergebnisse des Marktforschungsinstitutes You Gov Psychonomics unter 500 Privathaushalten zu Geldanlagethemen in seiner Produktstrategie bestätigt.

Betz-Alexander2-125x150 in MPC Capital veröffentlicht Umfrageergebnisse von Kapitalanlagestudie

Alexander Betz

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital ließ eigenen Angaben zufolge im Mai 2011 von dem Kölner Marktforschungsinstitut You Gov Psychonomics 500 Finanzentscheider in deutschen Haushalten mit einem Nettoeinkommen von mindestens 4.000 Euro zu Geldanlagethemen befragen.

61 Prozent der Studienteilnehmer gaben danach an, in den nächsten sechs Monaten eine Geldanlage tätigen zu wollen. Der Median lag dabei zwischen 5.000 und 10.000 Euro. 44 Prozent der Umfrageteilnehmer planten Investitionen von insgesamt mehr als 10.000 Euro und kämen damit als Zeichner eines geschlossenen Fonds in Frage.

Angesichts anhaltend stagnierender Abschlüsse von Kapitalanlagen wie Investmentfonds oder Beteiligungen deutet dies aus Sicht des Initiators auf einen massiven Investitionsstau bei deutschen Kapitalanlegern hin.

Wichtigstes Entscheidungskriterien der Privatinvestoren sei die Sicherheit (44 Prozent der Nennungen), gefolgt von Renditeaussicht mit 31 Prozent und Flexibilität mit 25 Prozent. Besonders beliebte Anlageformen sind derzeit Tages- und Festgelder mit 60 beziehungsweise 52 Prozent vor Aktien (49 Prozent) und Festverzinslichen Wertpapieren (38 Prozent).

14 Prozent der Umfrageteilnehmer gab an, in den nächsten sechs Monaten auch geschlossene Fonds in Erwägung zu ziehen. Die Anlageklasse belege damit die sechste Stelle hinter offenen Investmentfonds, aber vor Zertifikaten und Derivaten. Unabhängig von Zeichnungssumme und -zeitpunkt fanden 66 Prozent der Befragten geschlossene Fonds als Anlagemöglichkeit grundsätzlich interessant, so die Kölner Marktforscher. Unter den Kennern von geschlossenen Fonds hielten 69 Prozent die Beteiligungen für eine gute Möglichkeit in konkrete Sachwerte zu investieren. Jeder Fünfte habe bereits einmal in diese Anlageklasse investiert. Ein Viertel der Befragten, denen die Anlageklasse der geschlossenen Fonds noch unbekannt sei, könnte sich sich jedoch eine Investition durchaus vorstellen.

„Die Ergebnisse bestätigen uns in unserer Produkt-Strategie. Wir bieten einfach und verständlich strukturierte Beteiligungen an eindeutigen Sachwerten mit durch langfristige Verträge gesicherten Einnahmen“, erklärt Alexander Betz, Produktvorstand der MPC Capital AG. „Die Anleger sind mit Recht vorsichtig geworden, sie nehmen sich mehr Zeit für ihre Anlageentscheidung. Wir wollen ihnen nicht nur eine möglichst hohe Einnahmesicherheit, sondern auch eine höchstmögliche Sicherheit in der Anlageentscheidung bieten. Dazu veröffentlichen wir beispielsweise bereits heute die vom Verbraucherschutzministerium geforderten Vermögensanlageninformationsblatt (VIB), auf denen unter anderem Risiken und Kosten transparent gemacht werden“, so Betz. (af)

Foto: MPC Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...