Anzeige
Plug & Play: Die führende Plattform für Makler, Mehrfachagenten und Banken

Plug & Play: Die führende Plattform für Makler, Mehrfachagenten und Banken

Die Plattformtechnologie von Jung, DMS & Cie. überzeugt nicht nur immer mehr Vertriebe und Intermediäre. Hier erfahren Sie wie jeder Berater und Vermittler als JDC-Vertriebspartner zum Gewinner der Digitalisierung wird. mehr ...

Anzeige
Verändertes Kundenverhalten erfordert neue Lösungen

Verändertes Kundenverhalten erfordert neue Lösungen

Vergleiche auf Onlineportalen gewinnen für Konsumenten immer mehr an Relevanz. Auch Ratenkredite werden hier transparent, einfach im Abschluss und zinsgünstig angeboten. Diese Vorteile transferiert finanzcheckPRO in die Offlinewelt – mit Unterstützung aktuellster Vergleichstechnologie. mehr ...

Beschäftige immer länger krank

Beschäftige immer länger krank

Arbeitnehmer in Hamburg sind immer länger krankgeschrieben. Die durchschnittliche Fehlzeit pro Krankheitsfall stieg 2019 laut einer Auswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse auf ein Rekordniveau. Demnach fielen Beschäftigte durchschnittlich 14,1 Tage pro Jahr im Job aus. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 0,9 Tage mehr, im Vergleich zu 2015 ist das ein Plus von genau einem Tag.

“Weltknuddeltag”: Warum Umarmungen so gesund sind

“Weltknuddeltag”: Warum Umarmungen so gesund sind

Der Mensch braucht Berührungen. Körperkontakt ist wichtig – fast so wie die Luft zum Atmen. Erwachsenen hilft er bei der Stressbewältigung. Der 21. Januar ist “Weltknuddeltag”. Der jährlich wiederkehrende “National Hugging Day” soll uns dazu bewegen, uns mehr in den Arm zu nehmen. Warum Umarmen so gesund ist.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

E-Scooter: Viele Kopfverletzungen nach Unfällen

E-Scooter: Viele Kopfverletzungen nach Unfällen

E-Tretroller gelten als Sinnbild für neue urbane Mobilität. Doch aktuelle Daten aus den USA zeigen: Wer mit einem E-Scooter unterwegs ist, riskiert ernsthafte Verletzungen, vor allem am Kopf.

Jeder sechste AOK-Versicherte wegen Rückenschmerzen in Behandlung

Jeder sechste AOK-Versicherte wegen Rückenschmerzen in Behandlung

Mehr als jeder sechste AOK-Versicherte ist wegen chronischer, unspezifischer Rückenschmerzen in ärztlicher Behandlung. Laut dem aktuellen Heilmittelbericht des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) war mehr als ein Viertel (26,7 Prozent) von den 4,4 Millionen Rückenschmerzpatienten deswegen in den letzten fünf Jahren dauerhaft beim Arzt, Frauen häufiger als Männer.

Wie soll die Pflege der Zukunft bezahlt werden?

Wie soll die Pflege der Zukunft bezahlt werden?

Angesichts steigender Zuzahlungen für die Pflege fordern die Verbraucherzentralen ein rasches Gegensteuern der Politik. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) solle dringend dafür sorgen, dass die Überbelastung der Pflegebedürftigen aufgefangen werde, sagte der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Dies sei eine soziale solidarische Aufgabe, die auch Geld koste. Viel gewonnen wäre schon mit regelmäßigen Anhebungen der Pflegeversicherungsleistungen, damit die eigenen Belastungen nicht weiter von Jahr zu Jahr stiegen.

GKV: 2,4 Millionen Versicherte von Beitragserhöhungen betroffen

GKV: 2,4 Millionen Versicherte von Beitragserhöhungen betroffen

25 Kassen haben ihren GKV-Beitrag zum Jahreswechsel erhöht – bei nur zwei Beitragssenkungen. Laut Check24 verschenken gesetzlich Versicherte mindestens 4,5 Milliarden Euro an Zusatzbeiträgen pro Jahr. Zudem belastet die Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze Gutverdiener im Schnitt mit 141 Euro pro Jahr.

Burn-out: Den Kulturwandel leben

Burn-out: Den Kulturwandel leben

Die Zahl der Menschen mit Burn-out steigt stetig. Gerade in der Finanzbranche sind viele Arbeitnehmer betroffen. Welcher Auftrag sich daraus für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ableiten lässt, erklärt Mareike Fell, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Trainerin und Beraterin, im letzten Teil der dreiteiligen Serie auf Cash.Online.

Burn-out: Raus aus der Ohnmacht

Burn-out: Raus aus der Ohnmacht

Die Zahl der Menschen mit Burn-out steigt stetig. Gerade in der Finanzbranche sind viele Arbeitnehmer betroffen. Doch es gibt Wege, mit einem Burn-out umzugehen. Welche das sein können, erklärt Mareike Fell, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Trainerin und Beraterin, im zweiten Teil der dreiteiligen Serie auf Cash.Online. 

Mehr Cash.

Burnout – und jetzt?

Burnout – und jetzt?

Die Zahl der Menschen mit Burnout steigt stetig. Gerade in der Finanzbranche sind viele Arbeitnehmer betroffen. Doch was ist Burnout eigentlich genau und welche Menschen sind besonders gefährdet? Ein Gastbeitrag von Mareike Fell, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Trainerin und Beraterin.

Gute Vorsätze für 2020: Wie man den Stress auf Dienstreisen minimiert

Gute Vorsätze für 2020: Wie man den Stress auf Dienstreisen minimiert

Vom Flieger in den Zug und dann weiter – heute hier, morgen dort. Das hört sich glamourös wie spannende an, für viele Arbeitnehmer sind Dienstreisen allerdings oft eher Stress. Doch der lässt sich reduzieren.

Wofür die Krankenkassen Geld ausgeben

Wofür die Krankenkassen Geld ausgeben

Krankenhausbehandlung, Arzt, Heilmittel, Reha: Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen steigen immer stärker. Und waren im 3. Quartal deutlich höher als die Einnahmen. Wo die Krankenkassenbeiträge der Versicherten landen, zeigt eine neue Statistik.

GKV im Minus: Ausgaben steigen deutlich

GKV im Minus: Ausgaben steigen deutlich

Die gesetzlichen Krankenkassen stellen sich auf eine schwierigere Finanzlage ein. In den ersten neun Monaten lag das Defizit bei 741 Millionen Euro. Die Ausgaben für die Versorgung stiegen derzeit stark an, sagte der Chef der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, der Deutschen Presse-Agentur – aktuell mit einer Rate von mehr als fünf Prozent in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Transparenz: Grüne fordern leichtere Vergleichbarkeit von Kassenleistungen

Transparenz: Grüne fordern leichtere Vergleichbarkeit von Kassenleistungen

Leistungen und der Service von Krankenkassen sollten aus Sicht der Grünen für Versicherte leichter zu vergleichen sein. Aktuell finde der Wettbewerb zwischen den gesetzlichen Kassen fast nur über die Höhe des Zusatzbeitrages statt, heißt es in einem Antrag, den die Grünen in den Bundestag einbringen wollen.

Zahnersatz-Endspurt und höhere Festzuschüsse

Zahnersatz-Endspurt und höhere Festzuschüsse

Wer in 2019 noch nicht beim Zahnarzt war, der kann 2020, falls dann Zahnersatz nötig wird, weniger Geld von seiner Krankenkasse bekommen. Deswegen schnell noch den Bonus-Pass auffüllen.

Beitragsbelastung der Versicherten steigt in der GKV stärker als in der PKV

Beitragsbelastung der Versicherten steigt in der GKV stärker als in der PKV

Die Beitragsbelastung der Versicherten ist in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pro Kopf in den letzten zehn Jahren stärker gestiegen als in der Privaten Krankenversicherung (PKV). Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP), in die auch bevorstehenden Steigerungen zum Jahr 2020 einbezogen wurden.

Gesetzlich Versicherte verschenken jährlich 4,5 Milliarden Euro

Gesetzlich Versicherte verschenken jährlich 4,5 Milliarden Euro

Gesetztlich Krankenversicherte und Arbeitnehmer verschenken jährlich rund 4,5 Milliarden Euro, weil sie die Krankenkasse nicht wechseln. Das zeigt ein aktueller Vergleich von Check24. Durch eine Wechsel der Krankenkasse könnte ein Versicherter bis zu 574 Euro pro Jahr sparen.

“Hirndoping” – Bessere Leistung per Pille?

“Hirndoping” – Bessere Leistung per Pille?

„Hirndoping“: Schüler machen es, Studenten und Arbeitnehmer auch. Sie nehmen Mittel ein, um mehr Leistung zu bringen.

Überlastet und ausgebrannt

Hoher Zeitdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung, aber auch zu viel Arbeit für die eigentlich vereinbarte Arbeitszeit sind Faktoren, die bei vielen Beschäftigten hierzulande zu Überlastung führen. Das zeigt der aktuelle DGB-Report „Arbeiten am Limit“.

Einstellen von ausländischen Pflegekräften soll einfacher werden

Einstellen von ausländischen Pflegekräften soll einfacher werden

Die Einstellung von Pflegekräften aus dem Ausland soll einfacher werden. Die Deutsche Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe (Defa) mit Sitz in Saarbrücken will sich um Visaanträge, Anerkennung von Berufserlaubnissen, Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisse kümmern und so dafür sorgen, dass Fachkräfte binnen sechs Monaten nach Deutschland kommen können.

Wann Herzpatienten hinter’s Steuer dürfen

Wann Herzpatienten hinter’s Steuer dürfen

Autofahren mit Herzschrittmacher oder Defibrillator ist im Prinzip kein Problem. Herzkranke sollten jedoch unbedingt mit ihrem Arzt ihre Fahreignung beraten. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung in ihrer Zeitschrift „Herz heute“ (Ausgabe 4/2019) hin.

Pflegekosten: Eigenanteil für Angehörige und Patienten wird gedeckelt

Pflegekosten: Eigenanteil für Angehörige und Patienten wird gedeckelt

Die Eigenanteile an den Pflegekosten für Patienten und ihre Angehörigen sollen nach dem Willen der Ländersozialminister nicht im bisherigen Umfang weiter steigen.

Wer ist hier eigentlich dick? So übergewichtig ist Deutschland

Wer ist hier eigentlich dick? So übergewichtig ist Deutschland

Die Deutschen werden immer dicker – mit fatalen gesundheitlichen Folgen. Dagegen kann jeder Einzelne etwas tun, sagen Experten.

Barmer Pflegereport 2019: Deutscher Pflegemarkt steht vor Umbruch

Barmer Pflegereport 2019: Deutscher Pflegemarkt steht vor Umbruch

Auf dem deutschen Pflegemarkt gibt es immer häufiger betreutes Wohnen und Wohngemeinschaften. Doch im Vergleich zum Pflegeheim sind diese Wohnformen um knapp 400 Millionen Euro teuerer. Einer Qualitätssicherung unterliegen sie nicht, mit entsprechenden Folgen für die Bewohner und die Qualität der Versorgung. Das geht aus dem heute in Berlin vorgestellten Barmer-Pflegereport 2019 hervor.

Pflege: Eigene Zuzahlungen steigen in Ostdeutschland besonders stark

Pflege: Eigene Zuzahlungen steigen in Ostdeutschland besonders stark

Die eigenen Zuzahlungen für die Pflege sind laut einer Studie für Heimbewohner in den ostdeutschen Ländern besonders stark gestiegen. Am deutlichsten erhöhte sich der Eigenanteil für die eigentliche Pflege in Mecklenburg-Vorpommern, wie eine Auswertung des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) ergab.

Bertelsmann-Studie: Beiträge zur Pflege werden deutlich steigen müssen

Bertelsmann-Studie: Beiträge zur Pflege werden deutlich steigen müssen

Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung dürfte  in den kommenden Jahrzehnten deutlich steigen. Nach Berechnungen des Forschungsinstituts Prognos im Auftrag der Bertelsmann Stiftung ist mit einem Anstieg von derzeit gut drei Prozent auf knapp fünf Prozent bis 2050 zu rechnen. Die Politik wird die  Finanzierungsgrundlagen neu justieren müssen. Zudem stellt die Studie die Dualität aus gesetzlicher und privater Krankenversicherung in Frage.

 

Versicherungen

Happy Birthday, Bierdose

Die Bierdose wird 85. Die erste Blechbüchse  kam am 24. Januar 1935 in den Handel. Daher wird jedes Jahr an diesem Tag der „Ehrentag der Bierdose“ gefeiert. Was wohl passiert wäre, hätte man Bierfreunden damals erzählt, sie müssten eines Tages Dosenpfand bezahlen? Durch die Verpackungsverordnung (VerpackV) von 1991 hat sich  für Verbraucher einiges im Umgang mit Bierdosen geändert. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer beantwortet die wichtigsten Fragen zu Getränkeverpackungen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft Berlins höchsten Büroturm

Der Immobilieninvestor und Asset Manager Patrizia AG erwirbt den “Treptower”, das mit 125 Metern höchste Bürogebäude in Berlin. Verkäufer ist ARB Investment Partners. Mit dieser Transaktion erhöht sich der Wert des von Patrizia europaweit gemanagten Büroportfolios auf rund 14 Milliarden Euro.

mehr ...

Investmentfonds

Erstarkt Chinas Wirtschaft im Jahr der Ratte wieder?

Das chinesische Neujahrsfest ist zwar aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Dennoch beginnt am Samstag das neue Jahr im Tierkreiszeichen der Ratte. Und während das Schwein, das Zeichen des vergangenen Jahres, als redlich und ehrlich beschrieben wird, gilt die Ratte als angriffslustig. Ein gutes Omen für die Kursentwicklung chinesischer Aktientitel?

mehr ...

Berater

Welche Tätigkeiten Büroangestellte am meisten hassen

Büroangestellte wenden im Durchschnitt mehr als drei Stunden am Tag für manuelle, repetitive Aufgaben auf, die nicht Teil ihrer eigentlichen Tätigkeitsbeschreibung und fehleranfällig sind. Dies zeigt eine weltweite Studie von Automation Anywhere, Software-Anbieter für Robotic Process Automation. Insgesamt wurden mehr als 10.000 Mitarbeiter in elf Ländern befragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

KPMG: 2019 Rekordjahr für Risikokapital in Deutschland und Europa

Die Summe der Risikokapitalinvestitionen hat in Deutschland und in Europa vergangenes Jahr neue Rekordhöhen erreicht. Dies ist umso bemerkenswerter, als der weltweite Trend 2019 rückläufig war. Die Zahl der „Einhörner“ steigt auf 110.

mehr ...

Recht

“Dieselgate”: Kanada verhängt Millionenstrafe gegen VW

Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos den VW-Konzern bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter.

mehr ...