Anzeige
Konsequent digital 

Konsequent digital 

Kunden erwarten heute digitale Dienstleistungen mit einfacher Handhabung, echtem Mehrwert, hoher Transparenz und Sicherheit – auch in der Finanzbranche. Die DSL Bank nutzt dieses digitale Geschäftspotenzial bereits sehr erfolgreich mit ihrer Produktvielfalt und der konsequenten Optimierung von digitalen Prozessen. mehr ...

Coronakrise: “Gesundheit und stabile Wirtschaft schließen sich nicht aus”

Coronakrise: “Gesundheit und stabile Wirtschaft schließen sich nicht aus”

Die geltenden Beschränkungen in Gesellschaft und Wirtschaft allmählich zu lockern und dabei die medizinische Versorgung der gesamten Bevölkerung zu sichern – dafür plädiert jetzt eine interdisziplinäre Gruppe renommierter Wissenschaftler. In ihrem Positionspapier zeigen die Forscher um ifo-Präsident Clemens Fuest und Martin Lohse, Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, Wege zu diesem Ziel auf.

Coronavirus: Keine Angst wegen Halsweh

Coronavirus: Keine Angst wegen Halsweh

Kratzt es im Hals? Zwar kann eine Corona-Infektion sich so äußern. Doch das ist erstmal kein übermäßiger Grund zur Sorge, betont der Direktor der Klink für Infektiologie der Universität Essen. Was bei einem Ansteckungsverdacht zu tun ist.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

Corona-Bußgelder: So teuer wird’s

Corona-Bußgelder: So teuer wird’s

Andere (Bundes-) Länder, andere Sitten – so lässt sich die Bußgeld-Situation in Deutschland wohl am besten beschreiben. Denn eine einheitliche Verordnung zur Umsetzung des Kontaktverbotes gibt es nicht. Die meisten Bundesländer verzichten bislang (Stand 30.03.2020) auf einen expliziten Straf- und Bußgeldkatalog. Doch in fünf Bundesländern müssen die Bürger bei Verstößen bereits mit saftigen Strafen rechnen.

Neuer Videochatdienst für Notfallpatienten

Neuer Videochatdienst für Notfallpatienten

Arztpraxen und Krankenhäuser sind häufig schon im Regelbetrieb überlastet. Nun sorgt das Coronavirus für einen weiteren Ansturm. Eine Techniklösung für Nothelfer könnte nun dabei helfen, die medizinische Infrastruktur im Coronastress am Laufen zu halten.

Einschränkung durch Corona: Warum Bewegung und ein geregelter Tagesablauf wichtig sind.

Einschränkung durch Corona: Warum Bewegung und ein geregelter Tagesablauf wichtig sind.

Durch die Coronakrise mit ihren Folgen und Veränderungen stehen viele aktuell vor großen Herausforderungen. Die deutliche Einschränkung der sozialen Kontakte und der Bewegungsfreiheit kann Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Mögliche Symptome sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Kreislauf- und Schlafstörungen. Die KKH Kaufmännische Krankenkasse hat einen Leitfaden zusammengestellt, wie man in diesen Tagen gut durch den Alltag kommt. Warum Bewegung und ein geregelter Tagesablauf wichtig sind.

Trotz Coronapandemie: Bürger schränken soziale Kontakte nicht ein

Trotz Coronapandemie: Bürger schränken soziale Kontakte nicht ein

Trotz einhelliger Appelle aus Politik und Wissenschaft sind viele Menschen in Deutschland nicht dazu bereit, ihre sozialen Kontakte zu reduzieren, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Nur jeder Zweite vermeidet es, unnötig auf die Straße zu gehen (54 Prozent). 46 Prozent meiden öffentliche Verkehrsmittel. Lediglich vier von zehn (40 Prozent) treffen sich seltener mit Freunden oder Verwandten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.000 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Coronavirus: AOK Rheinland/Hamburg fährt Geschäftsstellen herunter

Coronavirus: AOK Rheinland/Hamburg fährt Geschäftsstellen herunter

Um eine schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen zu begrenzen, fährt die AOK Rheinland/Hamburg ihren Geschäftsbetrieb herunter und schließt ihre Servicestellen weitestgehend für den Publikumsverkehr. Persönliche Beratung gibt es nur noch in Ausnahmefällen und mit vorheriger Terminvereinbarung.

Warum muss uns erst Corona zum digitalen Lernen zwingen?

Warum muss uns erst Corona zum digitalen Lernen zwingen?

In ganz Deutschland sind die Schulen seit gestern geschlossen. Für das Bildungssystem ist das eine enorme Herausforderung: Die Kinder müssen weiterhin betreut, der Unterrichtsausfall kompensiert werden. Viele Bundesländer wollen auf digitale Alternativen setzen und Unterrichtsmaterial etwa per E-Mail verschicken – doch dazu fehlt die nötige Kompetenz und Infrastruktur.

Mehr Cash.

Shutdown: Auch die KKH macht ihre Servicestellen dicht

Nach der Barmer schließt nun auch die KKH Kaufmännische Krankenkasse bundesweit ihre Servicestellen.

Corona-Infektion: Wie man sich richtig verhält und wer die Kosten trägt

Corona-Infektion: Wie man sich richtig verhält und wer die Kosten trägt

Covid-19 ist nun endgültig in Deutschland angekommen. Wie sollte man sich im Verdachtsfall verhalten – und wer trägt die Kosten? Der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Coronavirus: Die Angst der Bevölkerung wächst

Coronavirus: Die Angst der Bevölkerung wächst

Die Furcht der Bevölkerung von Ansteckung mit dem Coronavirus wächst spürbar. Doch zeigt sich die Mehrheit der Bevölkerung mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung zufrieden. Das zeigt der neue wöchentliche Corona-Tracker des Beratungsunternehmens You Gov.

Coronavirus: Barmer schließt alle Geschäftsstellen

Coronavirus: Barmer schließt alle Geschäftsstellen

Die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus hat nun auch Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit eines großen gesetztlichen Krankenversicherer. So schließt die Barmer nun ihre rund bundesweit rund 400 Geschäftsstellen.

Corona: Die „Zwangspause“ nutzen

Corona: Die „Zwangspause“ nutzen

Das Coronavirus legt das öffentliche Leben in Deutschland zunehmend lahm. Das aber müsse nicht nur schlecht sein, meint der Psychologe Stephan Grünwald.

Wie Unternehmer planvoll die Coronakrise meistern

Wie Unternehmer planvoll die Coronakrise meistern

Gerade kleinere Unternehmen treffen Krisen wie das Corona-Virus oft unvorbereitet. Wer sich rechtzeitig mit Cloud-Computing, Notfallplänen und Checklisten vorbereitet, kann Schaden von seinem Betrieb abwenden – und sich sogar Wettbewerbsvorteile verschaffen. Was jetzt zu tun ist: acht goldene Regeln. Von Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische

 

Mehrheit der Angestellten wünscht sich wegen des Corona-Virus Home-Office

Mehrheit der Angestellten wünscht sich wegen des Corona-Virus Home-Office

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat 1.000 deutsche Angestellte befragt, ob sie in gesundheitsgefährdenden Situationen gern von zu Hause arbeiten würden. Mehr als die Hälfte (58 Prozent) sagten hierzu ja, 17,4 Prozent sind unentschieden, 24,6 Prozent möchten nicht im Home-Office arbeiten. Laut der im März durchgeführten BVDW-Studie erwarten 66,1 Prozent der Angestellten von ihrem Arbeitgeber, entsprechende digitale Lösungen anzubieten.

So bleibt Mann gesund

So bleibt Mann gesund

Männer beschäftigen sich oft nicht gern mit der eigenen Gesundheit. Dabei kann das ewige Verdrängen lebensgefährliche Folgen haben.

ROUNDUP: Virus-Folgen für die Wirtschaft werden deutlicher

ROUNDUP: Virus-Folgen für die Wirtschaft werden deutlicher

Wer Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel und haltbare Lebensmittel anbietet, hat Konjunktur. Viele andere Firmen trifft die Krankheit ausgerechnet in der Flaute.

Coronavirus: Welche Branchen und Unternehmen besonders leiden

Coronavirus: Welche Branchen und Unternehmen besonders leiden

Die Virus-Krise erfasst immer mehr Unternehmen: Ob gestrichene Gewinnziele, Einstellungsstopps oder Schutzausrüstung für Mitarbeiter. Viele Firmen sind nun gezwungen, Konsequenzen zu ziehen. Eine Übersicht von Branchen und Unternehmen.

Volkskrankheit Krebs: Diese Optionen gibt es bei der Vorsorge

Volkskrankheit Krebs: Diese Optionen gibt es bei der Vorsorge

Jeder Zweite erkrankt hierzulande im Laufe seines Lebens an Krebs. Die Krankheit nimmt den zweiten Platz in der Rangfolge der häufigsten Todesursachen ein. 40 Prozent aller Erkrankungen lassen sich durch Vorsorge vermeiden. Welche Untersuchungen ab welchem Alter übernommen werden und welche Leistungen nicht abgedeckt werden, zeigt eine Übersicht von Clark anlässlich des Weltkrebstages.

Mit Externer Mitarbeiterberatung zu mehr Gesundheit und Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Mit Externer Mitarbeiterberatung zu mehr Gesundheit und Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Mareike Fell, Cash.Online-Kolumnistin und Trainerin und Beraterin am Fürstenberg Institut, sprach mit Reinhild Fürstenberg, Gesundheitswissenschaftlerin und Expertin für Gesundheit und Leistung in der Arbeitswelt, über Wirkung und Auswirkung des EAP auf Mitarbeiter und Unternehmen. 

Trendwende eingeläutet? Mehr Wechsler von der GKV in die PKV

Trendwende eingeläutet? Mehr Wechsler von der GKV in die PKV

Im vergangenen Jahr wechselten erneut mehr Menschen aus der gesetzlichen in die private Krankenversicherung. Der Verband der privaten Krankenversicherer (PKV-Verband) sieht eine Trendwende. Eine hohe Nachfrage melden die privaten Krankenversicherer auch bei den Zusatzversicherungen und insbesondere in der betrieblichen Krankenversicherung. Der Trend zur privaten Zusatzabsicherung im Gesundheitswesen hält an. 

Coronavirus: Barmer schaltet Hotline für alle Bundesbürger

Coronavirus: Barmer schaltet Hotline für alle Bundesbürger

Angesichts des ersten bestätigten Falls in Deutschland hat die Barmer eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet. Medizinexperten geben hier rund um die Uhr Informationen darüber, wer besonders gefährdet sei, wie man sich schützen und einen Verdachtsfall erkennen könne.

Beschäftige immer länger krank

Beschäftige immer länger krank

Arbeitnehmer in Hamburg sind immer länger krankgeschrieben. Die durchschnittliche Fehlzeit pro Krankheitsfall stieg 2019 laut einer Auswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse auf ein Rekordniveau. Demnach fielen Beschäftigte durchschnittlich 14,1 Tage pro Jahr im Job aus. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 0,9 Tage mehr, im Vergleich zu 2015 ist das ein Plus von genau einem Tag.

“Weltknuddeltag”: Warum Umarmungen so gesund sind

“Weltknuddeltag”: Warum Umarmungen so gesund sind

Der Mensch braucht Berührungen. Körperkontakt ist wichtig – fast so wie die Luft zum Atmen. Erwachsenen hilft er bei der Stressbewältigung. Der 21. Januar ist “Weltknuddeltag”. Der jährlich wiederkehrende “National Hugging Day” soll uns dazu bewegen, uns mehr in den Arm zu nehmen. Warum Umarmen so gesund ist.

E-Scooter: Viele Kopfverletzungen nach Unfällen

E-Scooter: Viele Kopfverletzungen nach Unfällen

E-Tretroller gelten als Sinnbild für neue urbane Mobilität. Doch aktuelle Daten aus den USA zeigen: Wer mit einem E-Scooter unterwegs ist, riskiert ernsthafte Verletzungen, vor allem am Kopf.

 

Versicherungen

Versicherer europaweit unter Druck

Der Stoxx Europe 600 Insurance mit den Versicherungswerten ist am Freitag mit einem Abschlag von drei Prozent mit weitem Abstand schwächster Sektor in Europa gewesen. Auch im Dax lagen Allianz und Munich Re mit minus 1,5 Prozent am Ende.

mehr ...

Immobilien

Wohnungspolitik in Zeiten der Corona-Krise weltweit: Herausforderungen und Lösungen

Die Corona-Pandemie, die im Dezember 2019 ihren Anfang nahm und sich derzeit weltweit rasch ausbreitet, wirkt sich auf die Wirtschaft und damit auch auf den Immobilienmarkt spürbar aus. Private MieterInnen sind betroffen, wenn sie wegen der Eindämmungsbestimmungen kein oder deutlich weniger Einkommen beziehen. Erste Vorschläge und staatliche Maßnahmen zielen darauf ab, den gewerblichen und privaten MieterInnen und WohnimmobilienbesitzerInnen in diesen schwierigen Zeiten möglichst unbürokratisch zu helfen. Welche Regierung was beschlossen hat oder plant, stellt das DIW Berlin vor.

mehr ...

Investmentfonds

Coronakrise: HWWI-Chef plädiert für Grundeinkommen

Am 2. April war der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts, Professor Dr. Henning Vöpel zu Gast auf dem Roten Sofa in der NDR-Sendung “DAS!”. Dabei sagte er dramatische wirtschaftliche Auswirkungen durch die Corona-Pandemie voraus und erläuterte seine unkonventionelle alternative Lösung zum Hilfspaket der Bundesregierung. 

mehr ...

Berater

DIN-Norm 77230: Prüfungen jetzt online möglich

Wegen der Coronakrise bietet das Defino Institut für Finanznorm Prüfungen für die Zertifizierung zum “Spezialisten für die private Finanzanalyse – DIN 77230” ab sofort auch im Online-Verfahren an.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Neuer Mieterschutz in Kraft: Wie Sie durch die Krise kommen

Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einschnitte in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen sind, ein erweiterter Kündigungsschutz. Es ist aber für Betroffene laut GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen weitere Unterstützung nötig.

mehr ...