15. Juli 2016, 01:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vorsorgelösungen für die Gesundheitsbranche

Das Versorgungswerk KlinikRente hat führende Lebensversicherer mit der Bereitstellung einer Versorgungslösung beauftragt. Jeder Partner steht dabei für Solidität und höchste Expertise. Dadurch können Beschäftigte im Gesundheitswesen und ihre Angehörigen zu einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis vorsorgen.

Digitalisierung-gesundheit in Vorsorgelösungen für die Gesundheitsbranche

Das Versorgungswerk KlinikRente ist die erste Wahl für Beschäftigte im Gesundheitswesen und deren Familien.

Das Gesundheitswesen ist mitetwa fünf Mio. Beschäftigten (Quelle: Statistisches Bundesamt) die zweitgrößte Branche in Deutschland und geht von weiterhin steigenden Beschäftigtenzahlen aus. Bereits seit 2002 setzt das Versorgungswerk KlinikRente, dem mittlerweile über 2.800 Unternehmen vertrauen, Maßstäbe.

Die KlinikRente stellt Konsortiallösungen zur Verfügung, die jeweils unterschiedliche Zielgruppen abdecken können. Entscheidend für den Zugang ist dabei die Branche, nicht der Beruf. Dabei steht die KlinikRente.BU Beschäftigten und Selbstständigen im Gesundheitswesen (außer Ärzten) offen. Auch Azubis und Studenten im Gesundheitswesen können sich über die Tarifvariante KlinikRente.BU 4U frühzeitig absichern. Hinter der KlinikRente.BU und KlinikRente.BU 4U steht Swiss Life als Konsortialführerin, weiterhin gehören die Allianz und R+V zu diesem Konsortium.

 

KlinikRente.BU – Highlights

  • Rundum-sorglos-Schutz: Neben der Berufsunfähigkeit kann optional zusätzlich Arbeitsunfähigkeit abgesichert werden. Weitere zusätzliche Bausteine sind Pflegeabsicherungen und Extraschutz im Falle einer schweren Erkrankung.
  • Bei einem Wechsel in einen risikoärmeren Beruf wird der Beitrag gesenkt.
  • BUProtect: Bei Zahlungsschwierigkeiten bleibt bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Arbeitslosigkeit oder Weiterbildung für 5 Euro monatlich, bis zu 36 Monate 70 % der Berufsunfähigkeitsrente erhalten.
  • Nachversicherungsgarantie: Der Versicherungsschutz kann flexibel erhöht werden, ohne Gesundheitsprüfung – in den ersten 5 Jahren auch ereignisunabhängig.
  • Infektionsklausel: Leistung bereits bei einem teilweisen Tätigkeitsverbot möglich.

 

KlinikRente.BU 4U – Highlights

  • Dauerhaft günstige Beiträge für Schüler, Azubis und Studenten – unabhängig davon, welcher Beruf später ausgeübt wird.
  • Der Ausbildungstarif bietet von Anfang an vollen Schutz, auf Wunsch auch mit einem reduzierten Anfangsbeitrag.
  • Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente von bis zu 1.000 Euro für Schüler und Azubis, 1.250 Euro für Bachelor- und 1.500 Euro für Masterstudenten.
  • Berufsunfähigkeitsversicherung bereits ab einem Alter von 10 Jahren für Kinder abschließbar – diese leistet auch bei Schulunfähigkeit.

BUProtect: Bei Zahlungsschwierigkeiten bleibt bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Arbeitslosigkeit oder Weiterbildung für 5 Euro monatlich, bis zu 36 Monate 70 % der Berufsunfähigkeitsrente erhalten.
Die KlinikRente.BUÄ wiederum richtet sich an alle angestellten Ärztinnen und Ärzte in KlinikRente-fähigen Einrichtungen. Hierbei übernimmt die Allianz die Konsortialführung, zudem gehören Swiss Life und R+V diesem Konsortium an.

 

KlinikRente.BUÄ – Highlights

  • Infektionsklausel: Leistung bereits bei einem teilweisen Tätigkeitsverbot möglich
  • Uneingeschränkte Portabilität, da privater Vertrag
  • Wahlweise Pflegezusatzrente inklusive Pflegeanschluss-Option
  • Zusätzliche Möglichkeiten für vorübergehende Beitragsfreistellung
  • Vorsorgebonus, z. B. für Akademiker bis zwei Jahre nach Studienabschluss

 

Foto / Text: Shutterstock / Swiss Life

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...