Anzeige
21. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beliebtheit des Bausparens nimmt zu

Die elf Landesbausparkassen (LBS) in Deutschland verzeichneten im Jahr 2004 mit 34,6 Milliarden Euro, verteilt auf 1,66 Millionen Bausparverträge, das zweithöchste Neugeschäfts-Volumen in ihrer 75-jährigen Geschichte. Wie LBS-Verbandsdirektor Hartwig Hamm heute anlässlich der Vorstellung des Jahresberichtes der Gruppe in Berlin mitteilte, ist auch im laufenden Jahr mit Abschlüssen in ähnlicher Größenordnung zu rechnen. In den ersten fünf Monaten 2005 habe der LBS-Marktanteil erstmals die 40-Prozent-Markte erreicht.

Die aktuellen Geschäftszahlen der LBS liegen nach Angaben des Verbandes mehr als 20 Prozent über dem Niveau der Jahre 1997 bis 2002. Lediglich das Ausnahmejahr 2003 mit seiner ?politischen Sonderkonjunktur? brachte noch ein sieben Prozent höheres Abschlussvolumen. Als Grund für den positiven Neugeschäftstrend nannte Hamm die niedrigen Zinsen für alle anderen sicheren Geldanlagen, die Hinwendung der Kunden zu soliden Sparformen sowie eine hohe und weiter wachsende Bedeutung von Wohneigentum als Alterssicherung.

Auch von der trüben Einkommens- und Beschäftigungslage habe sich laut LBS die Bausparneigung nicht beeinträchtigen lassen. Nach Erhebungen von Infratest habe der Ruf des Bausparens mittlerweile sogar einen neuen Höchststand erreicht. Mehr als zwei Drittel aller Bundesbürger seien vom guten Ansehen des Bausparens überzeugt, und für über 70 Prozent sei der Bausparvertrag der erste Schritt, um später Wohneigentum erwerben zu können. ?Gerade junge Leute finden deshalb in hohem Maße als Neukunden zur LBS?, sagte Hamm.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Der langjährige Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Aktionären zu seinem Abschied Hoffnung auf ein baldiges Ende des jahrelangen Gewinnrückgangs gemacht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

Gaming-Industrie bietet attraktive Chancen für das Depot

Der weltweite Markt für Video-Spiele wird von deutschen Investoren bislang nur relativ wenig beobachtet. Allerdings ist er hoch attraktiv. Er bietet zum einen ein großes Wachstum. Zum anderen lassen sich hier überzeugende Margen erwirtschaften.

mehr ...

Berater

Ehegattensplitting: Getrennt leben und trotzdem Steuern sparen?

Dürfen Eheleute, die nicht zusammen leben, von den steuerlichen Vorteilen des Ehegattensplittings profitieren? Ja, sagt das Finanzgericht (FG) Münster in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...