Anzeige
14. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BHW-Umfrage: Reetdachhaus statt Finca

Als Standort für einen Zweitwohnsitz favorisieren 17 Prozent der Befragten einer repräsentativen Erhebung der BHW Immobilien GmbH, Hameln, die Nordsee, 15 Prozent zieht es an die Ostsee. Somit liegen für den Kauf von Ferienimmobilien Ziele unweit des Wohnortes im Trend.

Insbesondere Frauen zeigen sich heimatverbunden und können sich gut vorstellen, eine Ferienimmobilie in Norddeutschland zu erwerben, so das Ergebnis der von Emnid durchgeführten Erhebung unter 1.014 Befragten aus allen Bundesländern nördlich der Mainlinie. 20 Prozent der weiblichen Befragten wünschen sich ein Haus an der Nordsee, genauso viele an der Ostseeküste (Männer: 14 und 10 Prozent). Die Müritzer Seenplatte in Mecklenburg ist für neun Prozent der Befragten ein attraktiver Standort.

BHW Immobilien-Geschäftsführer Andreas Kunze macht neben den landschaftlichen Reizen auch wirtschaftliche Gründe dafür verantwortlich, dass deutsche Ferienhäuser zunehmend mit beispielsweise den spanischen Fincas in Konkurrenz treten. “Die Kaufpreise für Ferienhäuser in Deutschland und den klassischen Auslandszielen haben sich angeglichen. Besitzer von Immobilien im Inland können ihre Aufenthalte ohne großen Vorlauf planen und haben erhebliche Kostenvorteile durch kurze Anfahrtswege.” Wer sein Feriendomizil auch an andere Urlauber vermiete, könne die Kosten für den Unterhalt anteilig decken.

Rügen gehört dabei zu den Favoriten unter den norddeutschen Ferienregionen. Weiße Sandstrände und für hiesige Verhältnisse überdurchschnittliche 1.888 Sonnenstunden machen das Eiland laut BHWmit den berühmten Kreidefelsen zu einer beliebten Urlaubsadresse. 37 Prozent derjenigen, die sich den Erwerb einer Ferienresidenz an der Ostsee vorstellen können, würden sich für Eigentum auf der größten deutschen Insel entscheiden.

Laut der BHW Immobilien sind Apartments mit 70 Quadratmetern Wohnfläche je nach Lage zu Preisen zwischen 135.000 und 350.000 Euro zu haben. Weitere bevorzugte Standorte an der Ostsee sind die Insel Usedom (16 Prozent) sowie die Region Fehmarn/Heiligenhafen (15 Prozent). Bei den Fans steifer Nordsee-Brisen steht Nordfriesland mit 29 Prozent hoch im Kurs, danach folgen die nordfriesischen Inseln (26 Prozent) sowie das ostfriesische Festland (23 Prozent) und die ostfriesischen Inseln (17 Prozent).

Jeder zweite Befragte gibt an, eine Ferienimmobilie ausschließlich für den eigenen Urlaub erwerben zu wollen. Gut 42 Prozent der Kaufinteressenten würden sie als Altersruhesitz nutzen. So ist auch die Nachfrage der 60plus-Generation am Wohnsitz mit Urlaubsflair auffallend groß: Jeder zweite Deutsche, der eine Ferienimmobilie sein Eigen nennen kann, ist 60 Jahre und älter.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...