DB Real Estate verkauft Hotel Hilton

Die DB Real Estate Investment GmbH, Frankfurt, hat für ihren offenen Immobilienfonds grundbesitz-invest das Hotel Hilton in Frankfurt am Main nach eigener Aussage für knapp über dem im Rechenschaftsbericht veröffentlichten Verkehrswert verkauft. Käufer ist eine Objektgesellschaft der London & Regional Properties (L&R).

Die Immobilie wurde kurz nach Fertigstellung im April 1999 von grundbesitz-invest für rund 175 Millionen Mark (89,5 Millionen Euro) erworben. ?Der Verkauf oberhalb des Verkehrswertes zeigt, dass die Bewertungen der Fondsimmobilien marktgerecht sind?, erklärt Kurt Müller, Managing Director der DB Real Estate. Der Verkauf sei zudem vorteilhaft, da der Fond stark im Rhein-Main-Gebiet investiert sei.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.