Degi: Zweiter Bau in Lissabon erworben

Die Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds (Degi), Frankfurt, hat für ihren offenen Immobilienfonds Degi International das zweite Objekt in Lissabon erworben.
Rund 47,8 Mio. Euro investierte der Fonds in das zwölfgeschossige Bürogebäude im nordöstlichen Stadtzentrum der portugiesischen Hauptstadt. Die Immobilie ist bis ins nächste Jahrzehnt vollständig an die Portugal Telecom vermietet. Der Fonds, der bislang in sechs europäischen Metropolen und in Südkorea investiert ist, erhöht dadurch den Anteil der in Portugal gehaltenen Immobilien auf sieben Prozent. Das 1995 fertiggestellte Objekt liegt an einer der Hauptausfallstraßen Lissabons. Die Liegenschaft verfügt über rund 11 360 qm Bürofläche und ist in drei Blöcke gegliedert.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.