Anzeige
6. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DSL Bank: Immobilie optimale Vorsorge

Wohneigentum ist nach wie vor eine gute Möglichkeit, für das Alter vorzusorgen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die das Pestel Institut, Hannover, im Auftrag der DSL Bank erstellt hat. Analysiert wurden alle 440 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Nach Aussage der Untersuchung kann trotz leicht rückläufiger Bevölkerungszahlen die eigene Immobilie eine rentablere Anlage sein, als andere Investmentformen in Kombination mit gemietetem Wohnraum.

Wer demnach derzeit ein Reihenhaus in einer wirtschaftlich gesunden Region erwirbt, könne bis zum Jahr 2030 eine bessere Vermögensentwicklung erwarten als bei Investition des Kapitals in deutsche Aktien oder eine Lebensversicherung. Allerdings zeigt die Studie große regionale Unterschiede auf. Demnach werden vor allem die Ballungsräume mit steigender Bevölkerungsentwicklung von hohen Wertsteigerungen und wachsenden Mieteinnahmen profitieren. Für Eigentumswohnungen aus dem Bestand sei dort bereits bis 2010 mit einem durchschnittlichen Anstieg der Mietrendite von derzeit fünf auf rund acht Prozent zu rechnen. Für Eigentumswohnungen in ländlichen Regionen seien dagegen stagnierende Wertentwicklungen zu erwarten.

Die Studie beruht auf Hochrechnungen zur Bevölkerungsentwicklung in verschiedenen Regionen Ost- und Westdeutschlands. Auf dieser Grundlage entwirft sie Prognosen für die Entwicklung der Miet- und Immobilienpreise. In einer Gesamtbetrachtung berechnet sie schließlich die Vermögensentwicklung bei verschiedenen Strategien der Altersvorsorge. Die Untersuchung ist kostenlos bei der DSL Bank erhältlich.

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Es droht massenhafte Altersarmut”

Nach Einschätzung von Dr. Stefan M. Knoll, Vorstandschef der Deutschen Familienversicherung (DFV), besteht die Gefahr, dass ein Großteil der Deutschen im Falle einer Pflegebedürftigkeit Hilfe beim Sozialamt beantragen muss. Zudem würden mangelnde Ausbildung, Überstunden und fachfremdes Personal zu massiven Missständen in der Pflege führen. 

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

ILG: Neues Center, neues Unternehmen

Die Münchner ILG Capital GmbH hat ein weiteres Einkaufszentrum erworben. Zudem steigt die auf großflächige Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Gruppe in ein neues Geschäftsfeld ein.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...