CWI Real Estate plant Börsengang

Noch im laufenden Jahr plant die Immobiliengesellschaft CWI Real Estate, Bayreuth, die Erstnotiz am Entry Standard in Frankfurt. Das Geschäftsmodell besteht im Erwerb von Wohnungsportfolios aus Sondersituationen zu einem günstigen Einkaufspreis. Anschließend werden die Wohnungen vor allem an Privatpersonen mit durchschnittlichem Einkommen weiterverkauft. Bisher investiert das Unternehmen vor allem in Berlin, Leipzig und Dresden. In Zukunft will man auch in München, Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart aktiv werden. Im Bereich Immobilienhandel umfasst das Portfolio mehr als 300 Wohneinheiten mit einer Wohn- und Nutzfläche von rund 18.800 Quadratmetern. Mieteinnahmen gibt es von 60 Wohn- und 23 Gewerbeeinheiten. Der Umsatz lag 2005 bei 11,6 Millionen Euro, der Jahresüberschuss betrug 1,3 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.