Immobilienpreise in Bayern gesunken

Laut Bausparkasse LBS Bayern waren im vergangenen Jahr Immobilien im Freistaat günstiger zu haben als im Vorjahr. Grund: Sinkende Nachfrage. So kostete den Angaben zufolge eine neu gebaute Wohnung im Landesdurchschnitt 175.000 Euro, 2,5 Prozent weniger als 2004. Für eine Wohnung aus dem Bestand bekamen Eigentümer beim Verkauf 99.000 Euro, ein Minus von durchschnittlich drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr, berichtet der „Münchner Merkur“. Gebrauchte Häuser verbilligten sich im Schnitt um 3,5 Prozent auf rund 175.000 Euro. Nur die Preise für neu errichtete Wohnhäuser zogen um fast sechs Prozent auf 258.000 Euro an, heißt es.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.