ING-DiBa: Top-Segment Baufinanzierung

Die Frankfurter Direktbank ING-DiBa hat im Jahr 2005 netto 777.000 Neukunden gewonnen und das Ergebnis vor Steuern von 105 Millionen Euro im Vorjahr um 159 Prozent auf 269 Millionen Euro gesteigert. Neben dem Wachstum im Sparbereich sowie im Fonds- und Brokeragegeschäft hat speziell der Sektor der Baufinanzierung zum guten Ergebnis beigetragen.

Dort stieg das Neugeschäft im vergangenen Jahr von fünf Milliarden Euro um 105 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro. Dieser Zuwachs entspricht laut ING-DiBa einem Marktanteil von sechs Prozent. Das Bestandsvolumen erhöhte sich von 7,8 Milliarden Euro um 101 Prozent auf 15,7 Milliarden Euro. Im Unterschied zu den anderen Geschäftsbereichen, in denen die ING-DiBa ausschließlich auf den Direktvertrieb setzt, arbeitet die Bank in der Baufinanzierung mit freien Vertriebspartnern zusammen, die im vergangenen Jahr rund 77 Prozent des Neugeschäftsvolumens akquirierten.

Vom Wegfall der Eigenheimzulage zum 1. Januar 2006 erhofft sich die ING-DiBa einen weiteren Wachstumsschub. ?Nach der Abschaffung der staatlichen Zuschüsse für selbst genutztes Wohneigentum wird es für potenzielle Bauherren und Käufer immer wichtiger, eine wirklich günstige und flexible Finanzierung zu wählen. Davon wollen wir profitieren“, sagte Vorstandschef Ben Tellings.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.