Vivacon: Tochter geht an Londoner Börse

Die Kölner Vivacon AG plant, im zweiten Quartal eine Immobilien-Tochtergesellschaft an die Londoner Börse zu bringen. Die auf der Isle of Man gegründete ?Vivacon German Properties plc? soll bei ihrem Gang aufs Parkett bis zu 500 Millionen Euro einsammeln. Auch Vivacon selbst will sich an der Kapitalerhöhung beteiligen. Mit diesem Geld sollen Wohnimmobilien in Deutschland erworben werden. Nach Medienberichten will Vivacon der Tochtergesellschaft unter anderem 7.000 eigene Wohnungen veräußern.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.