Zwangsversteigerungen: Lange Wartezeit

Zwangsversteigerungsverfahren dauern in Deutschland nach Angaben von Argetra, Ratingen, mindestens elf Monate. Mit durchschnittlich 11,1 Monaten vom Zeitpunkt der Eintragung des Vermerks in das Grundbuch bis zum ersten Versteigerungstermin beim Amtsgericht steht Mönchengladbach an der Spitze der von Argetra analysierten Städte. Am längsten dauert das Verfahren in Halle/Saalkreis mit durchschnittlich 21,1 Monaten. Die Amtsgerichte Düsseldorf, Magdeburg, Rostock und Wiesbaden benötigen zwischen 11 und 13 Monaten. In Chemnitz, Schwerin und Köln verstreichen im Schnitt 16,3 bis 19 Monate, bis es zum ersten Versteigerungstermin kommt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.