Eigenheime teurer, Wohnungen billiger

Dem Hauspreisindex HPX von Hypoport, Berlin, zufolge sind im März die Preise für neue und gebrauchte Eigenheime erneut leicht gestiegen, Eigentumswohnungen haben an Wert verloren. Am stärksten Jahresbeginn legten die Preise für gebrauchte Häuser zu: Sie verteuerten sich um durchschnittlich 1,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat und 1,7 Prozent seit drei Monaten. Lediglich um 0,5 Prozent teurer wurden neu gebaute Eigenheime im März, seit Januar zogen die Preise ebenfalls um 1,7 Prozent an. Dagegen sank der Wert von Wohnungen gegenüber Februar um 0,8 Prozent, seit Jahresbeginn gar um 4 Prozent.

Ein wesentlicher Grund für den Preisrückgang ist Hypoport zufolge das erhöhte Angebot bei durchschnittlicher Nachfrage. Institutionelle Anleger veräußerten aus ihren Wohnungspaketen heraus verstärkt Einheiten an Mieter und private Käufer. Zudem kämen Projektentwickler mit neuen Angeboten auf den Markt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.