Finanzierer: Gelungener Auftakt

Bei der Eschborner Eurohypo AG und der Interhyp AG, München, hat sich das Immobilienfinanzierungs-Geschäft im ersten Quartal 2007 positiv entwickelt. So hat die Immobilienbank Eurohypo ihr Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung gegenüber der Vorjahresperiode um 28 Prozent auf 11,1 Milliarden Euro ausbauen können. Das Ergebnis vor Steuern stieg um vier Prozent auf 206 Millionen Euro; nach Steuern legte die Eurohypo um neun Prozent auf 130 Millionen Euro zu.

Im Fokus der Geschäftsstrategie stehe laut Eurohypo-Vorstandschef Bernd Knobloch unverändert der Ausbau des Auslandsgeschäfts. Für das in 2006 neu aufgenommenene Asien-Geschäft kann der Konzern ein Neugeschäft in Höhe von 235 Millionen Euro ausweisen. ?Dieser positive Auftakt stärkt unsere Erwartung, das Ergebnis vor Steuern in diesem Jahr über das 2006 erzielte hohe Niveau hinaus steigern zu können?, so Knobloch.

Auch die Interhyp AG, die private Baufinanzierungen vermittelt, konnte im ersten Quartal 2007 ihr Finanzierungsvolumen um 21 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro steigern. Davon entfielen 406 Millionen Euro auf das Vermittlergeschäft Prohyp. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) hat sich gegenüber dem ersten Quartal 2006 um 21 Prozent auf 6,1 Millionen Euro verbessert.

Für das Gesamtjahr 2007 hält die Interhyp AG an ihrer Prognose fest. Demnach erwartet die Gesellschaft ein Finanzierungsvolumen von mindestens sechs Milliarden Euro und ein Ebit von rund 32 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.