Frauen bevorzugen Häuser

Laut einer Allensbach-Umfrage halten zwei Drittel aller deutschen Frauen das Eigenheim für die ideale Altersvorsorge.

Damit rangieren die eigenen vier Wände mit 65 Prozent noch vor der Absicherung durch die gesetzliche Rente (63 Prozent). Auch Einkünfte aus der privaten Altersvorsorge möchten Frauen laut Studie zum guten Teil in die eigene Immobilie stecken. Nach den Punkten ?Reisen“ und ?familiäre Unterstützung“ nimmt die Modernisierung des Eigenheims den dritten Platz auf der Prioritätenliste der weiblichen Befragten ein.

?Für Frauen ist finanzielle Sicherheit im Alter ein zentraler Vorsorgeaspekt“, erklärt Robert Anzenberger, Vorstand des Immobilienvermittlers PlanetHome, in dessen Auftrag die Studie erstellt wurde. Wie die Statistik zeige, erhalten Frauen durchschnittlich nur etwa halb so viel gesetzliche Rente wie Männer, da sei der Wunsch nach Wohnsicherheit nur verständlich. Schließlich stellen Mietkosten einen erheblichen Kostenfaktor im Alter dar. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.