Anzeige
Anzeige
20. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Immobilienriese in Europa

Eine der größten französischen Immobiliengesellschaften Foncière des Regions (FdR) will den italienischen Konkurrenten Beni Stabili für bis zu 2,6 Milliarden Euro per Aktientausch übernehmen. Die FdR – seit Ende 2005 auch in Deutschland aktiv – ist mit 35 Prozent bei dem italienischen Unternehmen eingestiegen. Damit wächst das konsolidierte Anlagevermögen der FdR auf über 14 Milliarden Euro ? etwa die Hälfte davon in Frankreich.

?Mit Beni Stabili als Partner haben wir die ideale Plattform für Italien gefunden?, sagt Christophe Kullmann, der Vorstandsvorsitzende der Foncière des Régions, ?mit der Verflechtung unserer Unternehmen kommen wir unserem Ziel, die GFR zu einem echten europäischen Immobilien-Schwergewicht zu machen, einen großen Schritt näher.?

Wie schon bei der Expansion nach Deutschland strebt die FdR an, ihr Geschäftsmodell mit einem breit gefächerten Portfolio unter eigener Verwaltung auch in Italien einzuführen. Die FdR engagiert sich als langfristig orientierter Bestandshalter und Projektentwickler in den Bereichen Wohnen, Bürogebäude, Hotellerie und Freizeiteinrichtungen, Logistik, Stadtentwicklung sowie Parkraumbewirtschaftung.

Beni Stabili gehört zu den führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Italien. Der Bestand im Wert von mehr als vier Milliarden Euro besteht überwiegend aus Büroimmobilien in Norditalien. Das Tauschverhältnis liegt bei einer Foncière-des-Régions-Aktie für 100 Beni-Stabili-Aktien, nach Auszahlung der jeweiligen regulären Dividende sowie einer Sonderdividende in Höhe von 7,50 Euro pro FdR-Aktie. Das französische Unternehmen wird den freien Aktionären von Beni Stabili nach der Hauptversammlung im Mai ein Übernahmeangebot machen.

Ende vergangenen Jahres hatte die Gruppe für 2,5 Milliarden Euro die Immeo Wohnen GmbH mit heutigem Sitz in Oberhausen übernommen und verfügt mittlerweile über 45.500 Wohnungen und 300 Mitarbeiter in Deutschland. Nach dem Einstieg in Italien beschäftigt die Groupe Foncière des Régions nun insgesamt mehr als 750 Menschen in drei europäischen Ländern

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...