Anzeige
9. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Paris lockt deutsche Investoren

Bürogebäude der französischen Hauptstadt üben derzeit einen besonderen Reiz auf deutsche Immobilien-Investoren aus: Beinahe zeitgleich teilen Commerz Grundbesitz (CGG), Wiesbaden, die Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds (Degi), Frankfurt/Main, und Union Investment Real Estate, Hamburg, Käufe von Objekten an der Seine mit.

So investiert die Immobiliengruppe CGG 260 Millionen Euro in die Pariser Büroprojektentwicklung Technôpole Bouygues Telecom. Verkäufer des im Süden von Paris gelegenen Gebäudes ist Bouygues Immobilier. Zum Bouygues-Konzern gehöre auch der künftige Mieter, die Bouygues Telecom, das drittgrößte Telekommunikationsunternehmen Frankreichs.

Das Unternehmen wolle als Alleinmieter dort seinen Unternehmenssitz etablieren und habe einen festen Mietvertrag für neun Jahre unterschrieben. Nach Fertigstellung Ende 2009 soll das Bürogebäude in das Vermögen des CGG-Fonds hausInvest europa übergehen, der über ein Fondsvolumen von rund 8,3 Milliarden Euro verfügt und somit einer der größten offenen Immobilienfonds Europas ist.

Der Degi ist in Paris ein Geschäft der besonderen Art geglückt: Für ihren Fonds Degi International tauschte das Unternehmen mit der Stadt Paris ein noch weitgehend leerstehendes Büro- und Geschäftsgebäude gegen ein vollvermietetes Verwaltungszentrum. Der Verkaufspreis für das Fondsobjekt liege bei 122,75 Millionen Euro, die Gesamtinvestitionskosten für den Neuzugang bei 142 Millionen Euro. Der Immobilientausch ? ein Novum in der Stadtgeschichte ? musste von der Pariser Stadtverordnetenversammlung genehmigt werden.

Der dritte frankophile Investor, die Union Investment Real Estate AG (vormals Difa), hat insgesamt 57,1 Millionen Euro für den Erwerb der Büroimmobilie Les Renardières in Paris-La Défense ausgegeben. Das Gebäude befindet sich im Portfolio des Difa-Fonds Nr. 1 und ist auf sechs Jahre an Calyon, den Investment-Banking-Arm der Crédit Agricole, vermietet.

Unterdessen hat das Unternehmen aus dem Difa-Fonds Nr. 1, der ab April unter dem Namen UniImmo: Deutschland firmiert, ein Paket aus fünf deutschen Einzelhandelsimmobilien an die britische Investorengruppe Numisma Group Ltd. verkauft. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart, erklärte Fabian Hellbusch, Sprecher von Union Investment Real Estate gegenüber cash-online.

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos

Ungesicherte Datenschnittstellen im Auto können nach Experteneinschätzung zum Einfallstor für Hackerangriffe werden. Die Allianz-Versicherung fürchtet, dass es in den nächsten Jahren nicht bei den bisher vereinzelten kriminellen Attacken von Datendieben und -saboteuren bleiben wird.

mehr ...

Immobilien

Deutschland, Schweiz, Österreich: Wo Wohnen am meisten kostet

Trotz der steigenden Kauf- und Mietpreise ist Wohnen in Deutschland noch günstig, im Vergleich mit der Schweiz und Österreich. Auch, wenn man den Anteil der Wohnkosten am Einkommen betrachtet. Immowelt hat die Preise der jeweils fünf größten Städte miteinander verglichen.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...