USA: Büroflächenvermietung sackt ein

In den USA wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres rund 26 Prozent weniger Büroflächen vermietet als im Vorjahreszeitraum.

Einem Bericht des Maklerunternehmens Colliers International, Boston, zufolge, lag das Vermietungsvolumen in den ersten drei Quartalen 2007 bei 4,81 Millionen Quadratmetern. Im gleichen Zeitraum 2006 waren es noch rund 6,51 Millionen Quadratmeter. Dabei entfielen 1,76 Millionen Quadratmeter auf das dritte Quartal 2007 (2006: 2,20 Millionen Quadratmeter).

Dessen ungeachtet konnte die Leerstandsrate leicht auf 12,24 Prozent verringert werden (Ende drittes Quartal 2006: 12,38 Prozent). Zusätzlich wurden 1,64 Millionen Quadratmetern Bürofläche fertig gestellt, 9,53 Millionen Quadratmeter befinden sich derzeit im Bau. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.