Wohnungsgesellschaften expandieren

Die Deutsche Wohnen AG (Dewo), Frankfurt/Main, und die Kölner Colonia Real Estate AG (CRE) haben ihre Wohnungsbestände durch Übernahmen anderer Gesellschaften kräftig ausgebaut.

Dewo übernimmt knapp 85 Prozent der Berliner Gehag GmbH von der OCM Luxembourg Real Estate Investments S.à.R.l. und der OCM Luxembourg Opportunities Investments S.à.R.l. i. Die Übernahme von weiteren 15 Prozent von der HSH Real Estate AG, Hamburg, sei beabsichtigt. Hinter den beiden genannten Verkäuferparteien steht nach Dewo-Angaben das Unternehmen Oaktree Capital Management LLC, Los Angeles.

Gehag besitzt rund 27.000 Wohnungen in Berlin und Brandenburg. Das Portfolio der im S-Dax notierten Dewo wächst durch die Übernahme auf insgesamt rund 50.000 eigene Wohneinheiten. Eine Zustimmung des Kartellamts steht derzeit noch aus.

Beim jüngsten Deal der CRE hat die Kartellbehörde bereits zugestimmt. CRE stockt Ihren Anteil an den beiden Grünwalder Wohnimmobiliengesellschaften Emersion Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH und Domus Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH auf 99,24 Prozent auf. Verkäufer der Anteile ist BGP Investment S.à.r.l.

Die Wohnungen der Gesellschaften – insgesamt 9.857 Einheiten – liegen in Aachen, Freiburg, Hamburg, Kiel, Köln, Osnabrück und Salzgitter. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden. Bereits im Februar diesen Jahres hatte CRE 51 Prozent der Anteile gekauft.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.