10. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

5 deutsche Städte unter den TOP 30 lebenswerter Metropolen

Nach einer internationalen Vergleichsstudie 2008 zur Lebensqualität in Großstädten zählen Düsseldorf mit Rang 6 sowie Frankfurt und München auf Rang 7 zu den Top-Ten-Metropolen weltweit.

Bei der Einstufung von insgesamt 215 Städten rund um den Globus führen die europäischen Metropolen das Feld der Städte mit der höchsten Lebensqualität erneut an.Wie schon im Vorjahr behauptet Zürich ersten Platz des Siegertreppchens, gefolgt von Wien und Genf, die sich beide den zweiten Platz teilen. Danach folgen Vancouver und Auckland. Die Stadt mit der niedrigsten Wertung ist wie schon im Vorjahr Bagdad.

Zu diesem Ergebnis kommt die jährlich seit 1998 von der Beratungsgesellschaft Mercer Human Resource Consulting durchgeführte Vergleichsstudie zur Lebensqualität in 215 Großstädten. Basis der Gegenüberstellung aller Städte ist New York mit 100 Punkten.Die Studie soll Unternehmen Anhaltspunkte geben, in welche Städte sie ihre Mitarbeiter guten Gewissens schicken können. Neben der Lebensqualität ist auch die persönliche Sicherheit der Mitarbeiter und ihrer Familien ein wichtiges Kriterium.

Der Gewinner bei der Lebensqualität, die Stadt Zürich, erhielt 108 Punkte, während Bagdad als Schlusslicht nur 13,5 Punkte erreichte. Neben Düsseldorf, Frankfurt, München haben es drei weitere deutsche Städte unter die 30 besten geschafft: Berlin auf Platz 16 und Nürnberg auf Platz 23 behaupten ihre Ränge aus dem Vorjahr, Hamburg rutschte um drei Plätze nach unten auf die 27. Auch Leipzig auf Rang 68 musste im Vergleich zu 2007 einen Platz einbüßen.

Zusätzlich zur Bemessung der Lebensqualität wurden die Metropolen auf ihre Sicherheit untersucht. Die Bewertung basiert auf Faktoren wie der inneren Sicherheit, Kriminalität, Effektivität der Strafverfolgung und den Beziehungen zu anderen Ländern. In dieser Studie schneiden die deutschen Städte schlechter ab als bei der Lebensqualität.Düsseldorf, Frankfurt am Main, München und Nürnberg liegen dabei mit gleicher Punktzahl gemeinsam auf Platz 12. Berlin rangiert auf Platz 40, dicht gefolgt von Hamburg und Leipzig auf dem gemeinsamen 41. Platz. In der weltweiten Betrachtung führt Luxemburg das Ranking an, vor Bern, Genf, Helsinki und Zürich, die mit 126,3 Punkten alle auf Platz 2 liegen. Auch hier bildet Bagdad mit lediglich 3,8 Punkten das Schlusslicht. (af)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

Wann für das selbstgenutzte Familienheim keine Erbschaftssteuer anfällt

Kinder können das Familienheim steuerfrei erben, wenn sie innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall selbst einziehen. Nur in besonders gelagerten Fällen kann dieser Zeitraum verlängert werden, entschied der Bundesfinanzhof in seinem Urteil vom 28.5.2019.

mehr ...

Investmentfonds

Nervenkrieg um den Brexit geht weiter

Das Brexit-Drama geht abermals in die Verlängerung. Das britische Unterhaus verschob am Samstag die Entscheidung über das neue EU-Austrittsabkommen und fügte damit Premierminister Boris Johnson eine weitere empfindliche Niederlage zu. Nun ist Johnson eigentlich gesetzlich verpflichtet, bei der Europäischen Union eine Verschiebung des für 31. Oktober geplanten EU-Austritts zu beantragen. Und trotzdem will Johnson versuchen, den Termin noch zu halten.

mehr ...

Berater

Mehr Power für den Finanzvertrieb

Mit einer neuen IT-Lösung will die Inveda.net GmbH das Redaktionssystem mit dem Maklerportal vereinen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer

Der Bundestag hat am Freitag nach langem Ringen mit den Ländern Neuregelungen bei der Grundsteuer verabschiedet. Das Parlament stimmte außerdem einer Änderung des Grundgesetzes zu, damit Länder eigene Regelungen entwickeln können.

mehr ...

Recht

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...