3. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufi: Forward-Darlehen nehmen zu

Laut einer Studie des Berliner Finanzdienstleisters Hypoport AG ist bereits jeder fünfte Kreditabschluss ein Forward-Darlehen.

Dabei handelt es sich um Anschlussfinanzierungen bereits bestehender Eigenheimkredite. So kann sich der Kreditnehmer bis zu drei Jahren bevor sein laufendes Darlehen fällig wird, das heutige Zinsniveau absichern.

Der Anteil solcher Vorauskredite liege derzeit bei 15 bis 20 Prozent des gesamten Volumens an Immobilienfinanzierungen, berichtet Hypoport. Vor zwei Jahren waren es noch fünf bis zehn Prozent. ?Der Wettbewerb ist härter geworden?, sagt Klaus Kannen, Vorstand der Vertriebstochter Dr. Klein & Co AG. Der Aufschlag für ein Forward-Darlehen im Vergleich zu einem normalen Annuitätendarlehen sei von vormals 0,2 bis 0,3 Prozent bis auf null Prozent zusammengeschmolzen.

Die Auswertung beruht auf Daten der zu Hypoport gehörenden Online-Plattform Europace, auf der nach Unternehmensangaben monatlich mehr als eine Milliarde Euro an Kreditgeschäft abgewickelt wird. (hi)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherungen für wahre Freunde

Die Coronazeit sorgt dafür, dass sich immer mehr Deutsche ein Haustier anschaffen. Doch während Mäuse, Hamster, Katzen oder Kanninchen in der privaten Haftpflicht mitversichert sind, gilt es bei einem Hund versicherungsseitig einiges zu beachten. Sonst wird es teurer.

mehr ...

Immobilien

Hamburg: Preistrend für Wohninvestments setzt sich trotz Corona

Der Markt für Wohn-Investments in Hamburg zeigt sich angesichts der Corona-Pandemie äußerst krisensicher. Das Transaktionsgeschehen kam während des Lockdowns zwar kurzzeitig zum Erliegen, jedoch hat sich der Markt inzwischen wieder normalisiert. Auch die Preisentwicklung knüpft an den Trend vor Pandemie-Beginn an. Also business as usual?

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Chef Braun bleibt in Haft

Nach dem Bilanzskandal beim insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard bleibt der frühere Vorstandschef Markus Braun vorerst in Untersuchungshaft.

mehr ...

Berater

Börsenboom treibt Geldvermögen: Stärkster Anstieg seit 2005

Boomende Aktienmärkte haben 2019 das Vermögen der Menschen rund um den Globus nach Berechnungen der Allianz in Summe kräftig steigen lassen. Weltweit habe das Bruttogeldvermögen der privaten Haushalte zum Vorjahr um 9,7 Prozent auf 192 Billionen Euro zugelegt.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...