Anzeige
7. April 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büromarkt: 17 Prozent Umsatzplus

Die Büroflächen-Umsätze an den acht deutschen Standorten Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig und München sind im ersten Quartal 2008 um 17 Prozent auf 766.000 Quadratmeter angestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Frankfurter Immobilienberaters Atisreal GmbH.

Auf Jahressicht konnten mit Ausnahme von Hamburg und Leipzig alle Bürostandorte zum Teil erhebliche Umsatzsteigerungen verbuchen. Mit einem Flächenumsatz von 236.000 Quadratmetern führt München die Rangliste an, binnen Jahresfrist wurde ein Wachstum von 24 Prozent erreicht. Frankfurt, nach Flächenumsatz zweitplatziert, konnte gar einen 59-prozentigen Zuwachs verzeichnen, liegt allerdings mit 116.000 Quadratmetern Gesamtfläche deutlich hinter München. Düsseldorf hat mit einem Anstieg in Höhe von 14 Prozent zu Hamburg aufgeschlossen. Beide Städte weisen jeweils 13.000 Quadratmeter Umsatz auf, in Hamburg resultiert dieses Ergebnis jedoch aus einem Rückgang von 22 Prozent. Mit 79 Prozent wurde das höchste relative Umsatzplus in Köln erreicht, das es damit auf 78.000 Quadratmeter brachte. Die verhaltenen Ergebnisse in Hamburg und Leipzig sind den Atis-Angaben zufolge auf noch fehlende Großabschlüsse zurückzuführen.

Im Gegenzug zu den Zuwächsen beim Umsatz haben sich die Leerstände verringert. Um drei Prozent konnten die Leerstandsflächen innerhalb der letzten zwölf Monate abgebaut werden. Lediglich in München gab es einen Anstieg.

Aufgrund der guten Marktlage sind auch die Spitzenmieten angestiegen. Zu Steigerungen zwischen sechs und acht Prozent kam es in den Standorten Hamburg, Berlin, Frankfurt und München. Peter Rösler, Vorsitzender der Geschäftsführung von Atisreal Deutschland, sieht in diesem Bereich noch Luft nach oben: ?Aufgrund der weiterhin sehr guten Nachfragesituation und eines rückläufigen Angebots im hochwertigen Flächensegment, weist das Mietpreisniveau an mehreren Standorten weiteres Steigerungspotenzial auf?, so der Experte. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...