8. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Durchwachsenes erstes Quartal für Immo-Dienstleister

Die Baufinanzierer Interhyp und Eurohypo haben aufgrund des schwierigen Marktumfelds im ersten Quartal 2008 kräftige Gewinnrückgänge hinnehmen müssen.

Die Commerzbank-Tochter Eurohypo, Eschborn, verbuchte beim operativen Ergebnis einen Rückgang von 260 auf 80 Millionen Euro gegenüber der Vorjahresperiode. Besonders Wertanpassungen von US-Anlagen schlugen zu Buche. Das Neugeschäft fiel gar von 11,1 Milliarden auf 4,1 Milliarden Euro.

Der Münchner Interhyp AG erging es nicht viel besser: Von Januar bis März 2008 erzielte der Anbieter privater Baufinanzierungen ein Minus von zwölf Prozent beim Neugeschäft. Der Nachsteuergewinn sank gegenüber dem Vorjahreswert von 3,9 auf 2,5 Millionen Euro. Auch das Volumen vermittelter Baufinanzierungen fiel von 1,339 auf 1,263 Milliarden Euro.

Hart getroffen hat die wirtschaftliche Rahmenlage den Augsburger Wohnungshändler Patrizia Immobilien AG, der den ersten Quartalsverlust seit der Börsennotierung vor zwei Jahren hinnehmen musste. Ein Minus von 18,6 Millionen Euro steht als operatives Ergebnis einem Gewinn in Höhe von 2,7 Millionen im entsprechenden Vorjahresquartal gegenüber.

Die schlechten Erwartungen für das laufenden Geschäftsjahr scheinen sich also zu bewahrheiten, die Konzernführung hatte die Hoffnungen der Anleger bereits Anfang April dieses Jahres gedämpft (cash-online berichtete hier). Offiziell wird nichtsdestotrotz an der Prognose für 2008 festgehalten: Wir sind nach wie vor überzeugt, ein Ergebnis vor Steuern von 25 bis 30 Millionen Euro zu erreichen”, so Patrizia-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Egger. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Der stationäre Versicherungs-Vertrieb auf dem Abstellgleis?

Digitalisierung, Self-Services, Kunden-Portale, künstliche Intelligenz: Schlagworte, die uns suggerieren möchten, dass der Mensch in vielen Berufsbildern nach und nach durch moderne Technologien ersetzt werden kann. Aber trifft das auch auf den stationären Vertrieb in der Versicherungsbranche zu?

mehr ...

Immobilien

Erstes Hotelprojekt von Novum Hospitality bei Barcelona gesichert

Mit der Unterzeichnung des Franchise- und Mietvertrags mit der InterContinental Hotels Group und dem Hamburger Projektentwickler Europa-Center sichert sich Novum Hospitality das erste Hotelprojekt in Spanien.

mehr ...

Investmentfonds

BlackRock Managed Index Portfolios von WWK IntelliProtect

Die WWK Lebensversicherung bietet bei ihren Fondsrenten mit Garantie in allen Schichten ab sofort auch vier ETF-basierte BlackRock Managed Index Portfolios an.

mehr ...

Berater

Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

Trotz schwächelnder Gewinne setzt im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Bei einer Umfrage unter 120 Geldhäusern gaben 16 Prozent an, in diesem Jahr an der Gebührenschraube zu drehen. Das geht aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

PIM-Insolvenzverwalter auf Goldsuche

Der vorläufige Insolvenzverwalter der PIM Gold GmbH, Rechtsanwalt Dr. Renald Metoja, hat mit der Auswertung der Buchhaltung des Unternehmens begonnen. Daneben geht er einer eigenen Mitteilung zufolge Hinweisen auf den Verbleib weiterer Vermögenswerte nach.

mehr ...

Recht

Financial Modeling für Start-ups: Erfolg bei Finanzierungsrunden

Zu den kritischen Erfolgstreibern bei Start-ups zählen nicht nur bahnbrechende Ideen und innovative Produkte, sondern auch ein solides umfassendes Konzept – der Business Plan. Er wird regelmäßig in einem Finanzmodell in Excel zusammengefasst und insbesondere bei Finanzierungsrunden von den potenziellen Investoren unter die Lupe genommen. Für ein zielführendes Pitch Deck oder für eine erfolgreiche Finanzierungsrunde sollte das Finanzmodell entsprechend der „goldenen Regeln” des Financial Modeling aufgebaut werden.

mehr ...