EU-Pass für offene Fonds gefordert

Die Fondsbranche möchte europaweit einheitliche Regelungen für die Vermittlung offener Immobilienfonds etablieren.
Dazu hat eine Expertengruppe der EU-Kommission einen Bericht an EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy gesandt, in dem sie die Integration der Fonds in die europäische Richtlinie für Investmentfonds (Ogaw) und damit eine Erleichterung des grenzüberschreitenden Vertriebs befürwortet.

Nach Angaben des Frankfurter BVI Bundesverbands Investment und Asset Management sind offene Immobilienfonds die größte Gruppe unter denjenigen Publikumsfonds, die diesen so genannten EU-Pass noch nicht besitzen. Die EU-Kommission will im Herbst entscheiden, ob sie eine gemeinsame Regelung schafft und zuvor Stellungnahmen von Regierungen, EU-Parlament und Marktteilnehmern einholen. Eine Anhörung ist für den 8. April geplant. (bk)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.