Anzeige
17. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gedämpfte Stimmung bei Europas Immobilien-Investoren

Das Klima für Immobilieninvestitionen in Europa wird unter dem Einfluss der internationalen Finanzmarktkrise seit Herbst 2007 zunehmend schlechter. Das zeigt der von Union Investment Real Estate, Hamburg, im Halbjahrestakt ermittelte Investitionsklima-Index.

Das Barometer ist in Deutschland gegenüber der letzten Erhebung im Herbst 2007 von 71,3 auf 68,1 Punkte gefallen. Auch Frankreich und Großbritannien büßten mit Rückgängen von 69,3 auf 66,4 beziehungsweise von 65,4 auf 60,6 Punkte weiter ein. Der Index bildet auf einer Skala von 0 bis 100 ein Spektrum von Erwartungen und Einschätzungen ab. Die Grenze zwischen den Kategorien ?verhaltenes? und ?günstiges? Investitionsklima liegt bei 75 Punkten.

Die gefallenen Werte spiegeln demzufolge unter anderem die bescheidene Erwartungshaltung der Immobilienprofis in Europa hinsichtlich der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung und der Überwindung der ?Subprime?-Auswirkungen wider. Die Krise hat die befragten Investoren dazu bewogen, ihre Investitionsstrategien neu auszurichten. Fast 60 Prozent gaben an, sich wieder auf die etablierten Kernmärkte zu konzentrieren, rund 45 Prozent haben vor dem Hintergrund der Finanzmarkt-Turbulenzen ihre bestehenden Risikomanagementsysteme weiterentwickelt und 35 Prozent aus diesem Anlass solche implementiert.

Investitionsbereitschaft in Deutschland ungebrochen

Das Stimmungsbild unter den deutschen Investoren ist dem Index zufolge noch vergleichsweise positiv: 43 Prozent haben vor, ihre Immo-Investments (deutlich) zu erhöhen, dem stehen lediglich acht Prozent gegenüber, die ihre Engagements herunterfahren wollen. Dennoch rechnet fast jeder Zweite befragte deutsche Investor damit, dass die Liquiditätskrise das Immobilieninvestitionsklima zumindest kurzfristig dämpft. Die eigentliche Bewährungsprobe für den Markt sehen 62 Prozent allerdings in der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung.

“Subprime macht sich in Deutschland noch nicht dem Maße in Preisanpassungen oder Finanzierungsengpässen bemerkbar wie beispielsweise in Großbritannien. Die optimistische Sicht auf die eigene wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Immobilieninvestoren trägt dazu bei, dass die aufziehenden Wolken am Horizont noch nicht als Gefährdung für die Schönwetterlage empfunden werden”, so Dr. Reinhard Kutscher, Vorstandssprecher der Union Investment Real Estate.

Der seit 2005 – neuerdings halbjährlich – erstellte Index setzt sich aus den vier Teilindikatoren “Marktstruktur”, “Rahmenbedingungen”, “Standortbedingungen” und “Erwartungen” zusammen, die mit jeweils 25 Prozent gewichtet werden. Für den Frühjahrs-Index befragte das Marktforschungsinstitut Synovate rund 100 Immobilienunternehmen und institutionelle Immobilienanleger in Deutschland, Frankreich und Großbritannien in etwa 30-minütigen Telefoninterviews. (hb)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...