17. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gedämpfte Stimmung bei Europas Immobilien-Investoren

Das Klima für Immobilieninvestitionen in Europa wird unter dem Einfluss der internationalen Finanzmarktkrise seit Herbst 2007 zunehmend schlechter. Das zeigt der von Union Investment Real Estate, Hamburg, im Halbjahrestakt ermittelte Investitionsklima-Index.

Das Barometer ist in Deutschland gegenüber der letzten Erhebung im Herbst 2007 von 71,3 auf 68,1 Punkte gefallen. Auch Frankreich und Großbritannien büßten mit Rückgängen von 69,3 auf 66,4 beziehungsweise von 65,4 auf 60,6 Punkte weiter ein. Der Index bildet auf einer Skala von 0 bis 100 ein Spektrum von Erwartungen und Einschätzungen ab. Die Grenze zwischen den Kategorien ?verhaltenes? und ?günstiges? Investitionsklima liegt bei 75 Punkten.

Die gefallenen Werte spiegeln demzufolge unter anderem die bescheidene Erwartungshaltung der Immobilienprofis in Europa hinsichtlich der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung und der Überwindung der ?Subprime?-Auswirkungen wider. Die Krise hat die befragten Investoren dazu bewogen, ihre Investitionsstrategien neu auszurichten. Fast 60 Prozent gaben an, sich wieder auf die etablierten Kernmärkte zu konzentrieren, rund 45 Prozent haben vor dem Hintergrund der Finanzmarkt-Turbulenzen ihre bestehenden Risikomanagementsysteme weiterentwickelt und 35 Prozent aus diesem Anlass solche implementiert.

Investitionsbereitschaft in Deutschland ungebrochen

Das Stimmungsbild unter den deutschen Investoren ist dem Index zufolge noch vergleichsweise positiv: 43 Prozent haben vor, ihre Immo-Investments (deutlich) zu erhöhen, dem stehen lediglich acht Prozent gegenüber, die ihre Engagements herunterfahren wollen. Dennoch rechnet fast jeder Zweite befragte deutsche Investor damit, dass die Liquiditätskrise das Immobilieninvestitionsklima zumindest kurzfristig dämpft. Die eigentliche Bewährungsprobe für den Markt sehen 62 Prozent allerdings in der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung.

“Subprime macht sich in Deutschland noch nicht dem Maße in Preisanpassungen oder Finanzierungsengpässen bemerkbar wie beispielsweise in Großbritannien. Die optimistische Sicht auf die eigene wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Immobilieninvestoren trägt dazu bei, dass die aufziehenden Wolken am Horizont noch nicht als Gefährdung für die Schönwetterlage empfunden werden”, so Dr. Reinhard Kutscher, Vorstandssprecher der Union Investment Real Estate.

Der seit 2005 – neuerdings halbjährlich – erstellte Index setzt sich aus den vier Teilindikatoren “Marktstruktur”, “Rahmenbedingungen”, “Standortbedingungen” und “Erwartungen” zusammen, die mit jeweils 25 Prozent gewichtet werden. Für den Frühjahrs-Index befragte das Marktforschungsinstitut Synovate rund 100 Immobilienunternehmen und institutionelle Immobilienanleger in Deutschland, Frankreich und Großbritannien in etwa 30-minütigen Telefoninterviews. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Das bringt die Elterngeldreform

Spitzenverdiener sollen künftig keinen Anspruch mehr auf Elterngeld haben, dafür werden Eltern von Frühchen stärker gefördert und die Möglichkeiten für Teilzeitarbeit während des Elterngeldbezugs ausgeweitet. Das sieht ein Gesetzentwurf des Bundesfamilienministeriums vor, den das Bundeskabinett auf den Weg gebracht hat.

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot-Studie: Corona verstärkt Wunsch nach eigenen vier Wänden

Lockdown, „Social distancing“, Home-Office: Die sozialen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie lassen die Bürger nach einer aktuellen Untersuchung von Wüstenrot verstärkt über ihre individuelle Wohnsituation nachdenken. Für 75 Prozent der Hauseigentümer ist ihr Wohneigentum in Corona-Zeiten eher beruhigend oder sehr beruhigend. Jeder fünfte Mieter spielt zugleich verstärkt mit dem Gedanken, Eigentum zu erwerben.

mehr ...

Investmentfonds

EY hatte Wirtschaftsprüferaufsicht wegen Wirecard gewarnt

Im Wirecard-Skandal könnte der Druck auf die unabhängige Abschlussprüferaufsichtsstelle Apas wachsen. Die Apas prüft die Einhaltung berufsrechtlicher Pflichten von Abschlussprüfern bei Unternehmen von öffentlichem Interesse – dazu gehört auch die Wirecard AG.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...