Anzeige
16. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HRE: Staatsanwalt und Sonderprüfer

Der Münchner Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) befindet sich aufgrund des Vorwurfs der Marktmanipulation und falscher Darstellung nach dem Aktiengesetz im Visier der Staatsanwaltschaft München. Zudem haben Anlegeranwälte angekündigt, auf der Ende Mai anstehenden Hauptversammlung die Einsetzung eines Sonderprüfers zu fordern.

Hintergrund: Die HRE hatte Anfang des Jahres drastische Kursverluste aufgrund eines abgeschriebenen Kredit-Portfolios hinnehmen müssen (cash-online berichtete hier). Die Konzernführung ist in Folge dessen mit dem Vorwurf konfrontiert, Anlegern und Öffentlichkeit die tatsächliche wirtschaftliche Lage verheimlicht zu haben (cash-online berichtete hier).

Der Münchner Oberstaatsanwalt Anton Winkler will im seit Februar laufenden Ermittlungsverfahren zunächst die Ergebnisse einer Untersuchung der Bonner Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) abwarten. Bislang sei noch unklar, ob Manager oder Konzern tatsächlich angeklagt werden. Die HRE bekräftigte unterdessen, ihren Informationspflichten stets korrekt nachgekommen zu sein, berichtet die Agentur Reuters.

Die geforderte Bestellung eines Sonderprüfers geht indes auf eine Initiative der auf Anlegerschutz spezialisierten Frankfurter Kanzlei Nieding + Barth zurück, die in der Angelegenheit etwa 100 Mandate vertritt. Ursächlich ist auch in diesem Fall die Selbstdarstellung der Bank im Zusammenhang mit Investitionen in faulen Subprime-Hypotheken. HRE-Vorstandschef Georg Funke habe regelmäßig darauf hingewiesen, dass sein Unternehmen nicht von der Krise betroffen sei, heißt es in der Mitteilung der Kanzlei.
?Solch verwirrende Informationspolitik eines Dax-Unternehmens macht aus unserer Sicht eine unabhängige, interne Überprüfung der Verhältnisse bei der HRE unumgänglich?, so Rechtsanwalt Klaus Nieding. (hb)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...