Immo-Investments: Total Return fällt

Weltweite Immobilieninvestments brachten im Jahr 2007 einen Total Return von 11,5 Prozent und somit 3,2 Prozentpunkte weniger als noch im Vorjahr.
Dies zeigt der Global Property Index, den die IPD Investment Property Databank GmbH, Wiesbaden, heute veröffentlicht hat.

Der Index erfasse 15 westeuropäische und sieben weitere Märkte, darunter Neuseeland, Korea, Japan, Südafrika und Australien sowie Kanada. Zudem berücksichtige er die Daten der USA. ?Die Performance wird allerdings maßgeblich durch die international bedeutendsten Investmentmärkte Deutschland, Großbritannien und USA geprägt. Das erklärt auch, warum der Index 2007 spürbar gesunken ist?, so Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer von IPD.

Deutsche Bestandsimmobilien brachten es laut Index auf eine Gesamtrendite von 4,5 Prozent. Schlusslicht Großbritannien performte mit -3,4 Prozent negativ. Ganz oben auf dem Podium findet sich der südafrikanische Immobilienmarkt mit einem Gesamtertrag von 27,7 Prozent wieder, während Korea mit 26,5 Prozent sowie Neuseeland mit 22,4 Prozent auf den Plätzen folgen.

Im Vergleich der verschiedenen Segmente lagen Büroimmobilien mit einem Total Return von 14,2 Prozent deutlich vor Handelsimmobilien, die im vergangenen Jahr lediglich 8,6 Prozent einbrachten. Ursache für das vergleichsweise schwache Abschneiden sei mitunter das abflachende Vertrauen der Konsumenten in den USA und Großbritannien, so IPD. Dies schlage sich in einem zurückhaltenden Verbraucherverhalten nieder. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.