IVG-Ergebnis bricht um 87 Prozent ein

Die IVG Immobilien AG, Bonn, hat heute ernüchternde Zahlen für das laufende Jahr vorgelegt: Das Konzernergebnis ist in den ersten neun Monaten 2008 gegenüber dem Vergleichszeitraum des letzten Jahres um 87 Prozent von 262 Millionen Euro auf nunmehr 34 Millionen Euro eingebrochen.

Die Gesamtleistung des Immobilienkonzerns reduzierte sich in den ersten neun Monaten 2008 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um knapp 120 Millionen auf 774 Millionen Euro (minus 13,4 Prozent), so die IVG. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank um 34,3 Prozent auf 253 Millionen Euro.

Für die verringerte Gesamtleistung und die deutlich rückläufigen Ergebnisse zeichneten insbesondere nicht zahlungswirksame Belastungen aus der Bewertung von Immobilien verantwortlich, so das Unternehmen.

Für das gesamte laufende Jahr prognostiziert die IVG ein Konzernergebnis von 50 Millionen bis 70 Millionen Euro. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.