Aareal Bank wieder im Aufwind

Der im SDax notierte Immobilienfinanzierer Aareal Bank kann auch im zweiten Quartal einen Gewinn vorweisen: 25 Millionen Euro hat das Wiesbadener Unternehmen eigenen Angaben zufolge vor Steuern erwirtschaftet, nachdem bereits im Auftaktquartal ein Überschuss von 17 Millionen Euro eingefahren wurde.

Mit diesen Zahlen behauptet sich die Immobilienbank im schwierigen Marktumfeld, auch wenn der Gewinn zwischen Anfang April und Ende Juni im Vorjahr mit 48 Millionen Euro fast doppelt so hoch ausfiel.

Der Konzern verbuchte in seinen Hauptgeschäftsfeldern – strukturierte Immobilienfinanzierungen und Consulting/Dienstleistungen – positive Quartalsergebnisse von 18 (Vorjahr 37) beziehungsweise sieben (elf) Millionen Euro. Der Provisionserlös lag mit 46 Millionen Euro zwei Millionen Euro über dem Wert des Vorquartals.

Das Unternehmen teilt weiter mit, die Refinanzierungsaktivitäten erfolgreich fortgesetzt und die Liquiditätssituation verbessert zu haben. Im zweiten Quartal seien Mittel in Höhe von 1,9 Milliarden Euro aufgenommen worden. Der Kernkapitalquote habe per Ende Juni bei 10,4 Prozent gelegen, so die Aareal Bank.

Die Aktie des Konzerns legte innerhalb von einem Monat um rund 40 Prozent zu. Anfang des Jahres hatte das Papier besorgniserregende Tiefststände erreicht.

Mitte Februar bekam das Unternehmen eine stille Einlage von 525 Millionen Euro sowie Garantien bis vier Milliarden Euro aus dem staatlichen Rettungsfonds Soffin (cash-online berichtete hier). (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.