21. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlegerinteresse an Industrieobjekten

Laut Analyse Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) erfahren Industrie- und Logistikimmobilien weiterhin hohes Investoreninteresse. Insbeondere offene Immobilienfonds aus Deutschland fragen in diesem Immobiliensegment nach.

Trotz der allgemein schwächeren Nachfrage nach Gewerbeimmobilien in den vergangenen eineinhalb Jahren, erfährt das Segment für Industrie- und Logistikimmobilien ein weiterhin hohes Interesse von Investoren. Dies ist das Ergebnis des aktuell vorgestellten “CBRE Industrial Market Views” des Immobilienberatungsunternehmens CB Richard Ellis. Demnach ermöglichen Logistikimmobilien weiterhin relativ hohe und stabile Zahlungsströme und sind aus diesem Grund für Investoren mit defensiver Anlagestrategie besonders interessant.

“Einige Fonds haben ihren Investmentfokus um Industrie- und Logistikimmobilien erweitert. Obwohl auch im Industrie- und Logistikbereich die Transaktionsvolumen gesunken sind, stellen wir eine Verschiebung zu diesem Marktsegment fest. Der Anteil von Industrie- und Logistikimmobilien am gesamteuropäischen Investmentmarkt ist im Verlauf des vergangenen Jahres von sieben auf zehn Prozent gestiegen. Uns sind eine Reihe von Marktteilnehmern bekannt, die im diesem Jahr in dieses Marktsegment investieren wollen, sei es durch die Erhöhung des Fondskapitals oder den Einsatz bisher nicht investierter Mittel”, kommentiert Fabian Klein, Head of Capital Markets bei CB Richard Ellis in Deutschland.

Laut CBRE hat sich die Art von Investoren im Bereich der Industrie- und Logistikunternehmen verändert. Während Immobilienunternehmen in den vergangenen Jahren für rund 30 bis 40 Prozent des Investitionsvolumens in Industrie- und Logistikimmobilien in Europa verantwortlich zeigten, sei dieser Anteil auf fünf Prozent gesunken.

Aktuell dominierten gemeinschaftliche Investmentvehikel das Marktumfeld und hätten im Jahr 2008 einen Marktanteil von 38 Prozent erreicht. Dieses Wachstum sei unter anderem auf den Anstieg der Investitionen der deutschen offenen Immobilienfonds zurückzuführen, die in der zweiten Jahreshälfte 4,3 Milliarden Euro in dieses Marktsegment investiert hätten. Dazu gehört laut CBRE der 73 Millionen Euro schwere Ankauf des Sainsbury Distrubtion Centre im Londonder Stadtteil Enfield durch die Deka im Januar dieses Jahres sowie die Sale-and-Lease-Back-Akquisition des Centos Logistik Parks in Hamburg durch die Degi für 18,3 Millionen Euro.

?Das hohe Interesse der offenen deutschen Immobilienfonds an Industrie- und Logistikimmobilien in diesem Jahr ist ebenfalls auf die steten, sicheren Zahlungsströme dieser Immobilien zurückzuführen, die die Fonds in die Lage versetzen, ihren Investoren langfristige stabile Erträge zu ermöglichen?, so Klein. (te)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...