Anzeige
21. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlegerinteresse an Industrieobjekten

Laut Analyse Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) erfahren Industrie- und Logistikimmobilien weiterhin hohes Investoreninteresse. Insbeondere offene Immobilienfonds aus Deutschland fragen in diesem Immobiliensegment nach.

Trotz der allgemein schwächeren Nachfrage nach Gewerbeimmobilien in den vergangenen eineinhalb Jahren, erfährt das Segment für Industrie- und Logistikimmobilien ein weiterhin hohes Interesse von Investoren. Dies ist das Ergebnis des aktuell vorgestellten “CBRE Industrial Market Views” des Immobilienberatungsunternehmens CB Richard Ellis. Demnach ermöglichen Logistikimmobilien weiterhin relativ hohe und stabile Zahlungsströme und sind aus diesem Grund für Investoren mit defensiver Anlagestrategie besonders interessant.

“Einige Fonds haben ihren Investmentfokus um Industrie- und Logistikimmobilien erweitert. Obwohl auch im Industrie- und Logistikbereich die Transaktionsvolumen gesunken sind, stellen wir eine Verschiebung zu diesem Marktsegment fest. Der Anteil von Industrie- und Logistikimmobilien am gesamteuropäischen Investmentmarkt ist im Verlauf des vergangenen Jahres von sieben auf zehn Prozent gestiegen. Uns sind eine Reihe von Marktteilnehmern bekannt, die im diesem Jahr in dieses Marktsegment investieren wollen, sei es durch die Erhöhung des Fondskapitals oder den Einsatz bisher nicht investierter Mittel”, kommentiert Fabian Klein, Head of Capital Markets bei CB Richard Ellis in Deutschland.

Laut CBRE hat sich die Art von Investoren im Bereich der Industrie- und Logistikunternehmen verändert. Während Immobilienunternehmen in den vergangenen Jahren für rund 30 bis 40 Prozent des Investitionsvolumens in Industrie- und Logistikimmobilien in Europa verantwortlich zeigten, sei dieser Anteil auf fünf Prozent gesunken.

Aktuell dominierten gemeinschaftliche Investmentvehikel das Marktumfeld und hätten im Jahr 2008 einen Marktanteil von 38 Prozent erreicht. Dieses Wachstum sei unter anderem auf den Anstieg der Investitionen der deutschen offenen Immobilienfonds zurückzuführen, die in der zweiten Jahreshälfte 4,3 Milliarden Euro in dieses Marktsegment investiert hätten. Dazu gehört laut CBRE der 73 Millionen Euro schwere Ankauf des Sainsbury Distrubtion Centre im Londonder Stadtteil Enfield durch die Deka im Januar dieses Jahres sowie die Sale-and-Lease-Back-Akquisition des Centos Logistik Parks in Hamburg durch die Degi für 18,3 Millionen Euro.

?Das hohe Interesse der offenen deutschen Immobilienfonds an Industrie- und Logistikimmobilien in diesem Jahr ist ebenfalls auf die steten, sicheren Zahlungsströme dieser Immobilien zurückzuführen, die die Fonds in die Lage versetzen, ihren Investoren langfristige stabile Erträge zu ermöglichen?, so Klein. (te)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Naturkatastrophen: Swiss Re rechnet mit hohen Schäden

Naturkatastrophen haben bei Swiss Re auch zum Jahresende 2018 hohe Kosten verursacht. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche. 2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.

mehr ...

Immobilien

Proptech Architrave bringt KI-Roboter

Das Berliner Proptech Architrave präsentiert mit dem neuen Produkt Delphi einen KI-Roboter, der sämtliche ressourcenintensiven Routinetätigkeiten, die im Dokumentenmanagement anfallen, übernimmt.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Neue Zuständigkeiten im Vorstand der Stuttgarter

Nachdem sich Dr. Wolfgang Fischer (62), stellvertretender Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe, zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet hat, wurden bei der Stuttgarter die Aufgabenbereiche neu verteilt. Im Zuge der Neuorganisation übernahmen Frank Karsten und Dr. Guido Bader seine Tätigkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...