BNP Paribas baut europäisches Immobilienfonds-Geschäft aus

Der Immobilienberater BNP Paribas Real Estate baut seinen internationalen Geschäftsbereich Investment Management aus und offeriert künftig auch in Belgien, Luxemburg und Spanien Fondsmanagement und Private-Equity-Dienstleistungen sowohl für institutionelle als auch für private Anleger. Bislang ist die Tochter der französischen Großbank BNP Paribas in diesen Bereichen in ihrem Heimatmarkt und in Italien und Großbritannien vertreten.

Im Zuge der Erweiterung wird Christian Fabert, CEO von Fortis Private Real Estate, zukünftig das Executive Committee von BNP Paribas Real Estate International Investment Management verstärken und die Geschäftsentwicklung in den drei neuen Ländern verantworten.

Auch auf der Produktebene befindet sich das Unternehmen auf Expansionskurs und kündigt gleich mehrere neue Immobilienfonds an. Der europaweite Spezialfonds Next Estate soll unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in Büroimmobilien in der Eurozone und in Großbritannien investieren und 600 Millionen Euro Eigenkapital bei institutionellen Anlegern einsammeln.

In Frankreich prüft die Börsenaufsicht die Zulassung eines Publikumsfonds, der über langfristig inflationsgeschützte Wertpapiere in französische und europäische Büroimmobilien investieren soll. Darüber hinaus werde in Italien derzeit die Gründung eines neuen Fondsprodukts geprüft, das aus kommunalen Sale-and-lease-back-Objekten besteht, so BNP Paribas Real Estate. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.