Anzeige
13. November 2009, 12:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büro-Spitzenrenditen stabilisieren sich europaweit

Während der Tiefpunkt der Investmentmärkte in Sicht ist, stabilisieren sich die Spitzenrenditen für Büroflächen europaweit. Zu diesem Ergebnis kommt der Prime European Office Yields Tracker für das dritte Quartal 2009 der internationalen Immobilienberatung Jones Lang LaSalle (JLL).

Immomeldung1-127x150 in Büro-Spitzenrenditen stabilisieren sich europaweit Die europaweit gewichtete Spitzenrendite sank laut JLL um fünf Basispunkte auf sechs Prozent, vor allem aufgrund des Renditerückgangs in den westeuropäischen Büromärkten. Die Renditen in Mittel- und Osteuropa blieben dagegen unverändert. In Sekundärmärkten stiegen die Spitzenrenditen weiterhin.

Von den insgesamt 46 analysierten Märkten zeigten nach JLL-Angaben mit Eindhoven, Bukarest und Utrecht nur drei Märkte einen Anstieg (Dekompression) der Rendite, während zehn einen Renditerückgang (Kompression) zwischen 50 (Leeds) und fünf Basispunkten (Brüssel, Göteborg und Malmö) zu verzeichnen hatten. Im Londoner West End sank die die Spitzenrendite der Untersuchung zufolge um 25 Basispunkte, in der Londoner City stagnierten die Renditen, nachdem sie bereits im zweiten Quartal 2009 um 25 Basispunkte gesunken waren.

Trotz des insgesamt anhaltenden Stabilisierungstrends bewegten sich die Spitzenrenditen in Europa weiterhin über dem Niveau des Vergleichzeitraums des Vorjahres (5,35 Prozent) und deutlich über den Spitzenwerten des Jahres 2007 (zweites Quartal 2007: 4,3 Prozent).

“Das Investoreninteresse ist ganz eindeutig konzentriert auf Spitzenimmobilien in 1a-Lagen der Kernmärkte, in denen der Cash-flow stimmt. Es hat dabei wieder die Bereitschaft zugenommen, in Bieterprozesse einzutreten und für beste Immobilien, die an bonitätsstarke Mieter langfristig vermietet sind, die Preise auf ein neues Niveau zu heben. Besonders im Fokus: London und Paris . Mit dem zunehmenden Mangel passender Gelegenheiten auf der Angebotsseite sind die Investoren allerdings gezwungen, überall in Europa neue Lagen in Betracht zu ziehen. Das könnte natürlich die Renditen in der Region weiter drücken”, so Chris Staveley, Leiter des Pan-European-Capital-Markets-Teams bei JLL.

Die Kapitalwerte sieht Staveley weiter deutlich unter ihrem Spitzenniveau: “Sie werden solange unter Druck bleiben, bis neue Finanzierungsmittel zur Verfügung stehen und die Investoren bereit sind, wieder mehr immobilienspezifische Risiken, wie zum Beispiel Leerstände oder Re-Development auf sich zu nehmen. Während sich die Spitzenrenditen stabilisieren, fallen allerdings in den meisten Märkten die Mieten”. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...