Büromärkte: Spitzenmieten im freien Fall

Auf dem europäischen Büromarkt fallen die Spitzenmieten in Rekordtempo. Der entsprechende Mietpreisindex des internationalen Immobilienberaters Jones Lang LaSalle (JLL) weist allein für das erste Quartal 2009 einen Rückgang um acht Prozent aus.

Auf Jahressicht verloren die Top-Büromieten bis Ende März durchschnittlich 11,1 Prozent. Mit Mieteinbußen von 28,6 Prozent im Spitzensegment hat der Mietpreisverfall die russische Hauptstadt Moskau am schlimmsten erwischt. Dahinter folgen mit minus 21,1 Prozent London und mit minus 12,5 Prozent Madrid.

Auch in den deutschen Indexstädte Hamburg, München, Frankfurt und Berlin fielen die Mieten der oberen Preisklasse zwischen zwei und fünf Prozent. JLL berechnet den Index seit 1980 auf Basis der gewichteten Spitzenmieten in 24 europäischen Metropolen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.