Anzeige
Anzeige
11. September 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Catella investiert in Gesundheit

Die Münchner Kapitalanlagegesellschaft Catella Real Estate startet mit dem Focus Health Care (DE000A0N9J04) einen offenen Publikumsfonds, der ausschließlich in Immobilien aus dem Bereich Gesundheitinvestieren will. Als Fondsobjekte kommen sowohl Pflegeheime und Seniorenwohnungen als auchKliniken, Krankenhäuser und medizinische Versorgungszentren in Westeuropa infrage. Das teilteVorstandssprecher Dr. Andreas Kneip bei der Produkt-Vorstellung in München mit.

Des Weiteren sollen die einsammelten Gelder unter anderem auch in Büro- und Logistikimmobilienfließen, die ebenfalls dem Gesundheitssektor angehören müssen. Mit maximal 60 Prozent sollDeutschland den geografischen Schwerpunkt darstellen. Das Zielvolumen des Fonds soll bis 2014rund eine Milliarde Euro betragen. Anleger können den Fonds ab einer Summe von mindestens20.000 Euro zeichnen. Die vom Unternehmen prognostizierte Zielrendite soll nach BVI-Berechnung sechs bis sieben Prozentbetragen. Zum Vertriebsstart gibt es laut Catella bereits Eigenkapitalzusagen in Höhe von zehn bis zwölf Millionen Euro.

Der Fonds sei eine Alternative zu den am Markt erhältlichen offenen Immobilienfonds, die zumGroßteil in Büroobjekte investierten, so Kneip. Folglich gebe es keine Korrelation zu den anderenProdukten. Dafür spricht auch, dass das Zielvolumen der Objekte lediglich zwischen fünf und 30Millionen Euro beträgt. Der Kauf der ersten Immobilie, ein Pflegeheim in Norddeutschland, steht lautKneip kurz vor dem Abschluss. Der Netto-Kaufpreis soll sich auf knapp neun Millionen Euro belaufen.

Aufgrund der schrumpfenden und alternden Bevölkerung wächst der Gesundheitssektor. Zudemsteigt laut Catella der Bedarf an Immobilien für Gesundheit, Wellness, Pflege und Reha. “ImÜbergang von der Informationsgesellschaft zur umwelt- und gesundheitsorientieren Gesellschaftwird der Gesundheitssektor, der heute schon einer der größten Industriezweige Europas ist, zumKonjunkturmotor”, so Kneip. Die 15 EU-Kernländer investierten bereits heute zwischen sieben undelf Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts in das Gesundheitswesen.

Der Sektor Gesundheit könnte einen nächsten sogenannten Kondratieff-Zyklusbegründen und bereits mittelfristig zu einem nachhaltigen, sich selbst tragendenWirtschaftswachstum führen. Ähnliches erreichten in der Wirtschaftsgeschichte unter anderem dieDampfmaschine, das Automobil und das Internet. Mehr zum Thema Kondratieff-Zyklen erfahren Sie inder aktuellen Cash.-Ausgabe. (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...