Anzeige
Anzeige
13. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Colonia macht Gewinn im ersten Halbjahr

Das börsennotierte Immobilienunternehmen Colonia Real Estate hat im ersten Halbjahr 2009 einen Gewinn nach Steuern von knapp 6,3 Millionen Euro verbucht. Zur Mitte des letzten Jahres hatte der Konzern noch ein Minus von rund zwei Millionen Euro ausgewiesen. Das gab das Kölner Immobilienunternehmen heute bekannt.

Der NAV (Net Asset Value) sank laut Konzern aufgrund der Verwässerungseffekte zweier erfolgreicher Kapitalerhöhungen im zweiten Quartal von 11,6 auf 10,2 Euro. Die Liquidität verbesserte sich von 10,2 Millionen im ersten Quartal auf 20,8 Millionen Euro im zweiten Quartal 2009. Gleichzeitig sei die Eigenkapitalquote auf 26,1 Prozent gestiegen und liege damit wieder im langfristigen Zielkorridor des Vorstands, so das Unternehmen.

Asset Management verschlechtert sich

Der Bereich Asset Management hat sich im Vergleich zur korrespondierenden Vorjahresperiode hingegen deutlich verschlechtert: Die Erträge schrumpften um 21,6 Prozent von 3,7 auf 2,9 Millionen Euro. Das sei auf die geringen Transaktionen im Markt und einmalige Restrukturierungsmaßnahmen zurückzuführen.

Dennoch ist CEO Stephan Rind optimistisch: “Das Bestandsmanagement liefert nach wie vor positive Deckungsbeiträge. Der Bereich Transaktionen ist weiterhin vom schwachen Investmentmarkt geprägt. Wir rechnen allerdings mit einer Belebung im zweiten Halbjahr.”

Weitere Pluspunkte: Die Entwicklung auf der Kostenseite und der Wertzuwachs bei den Immobilienbeständen des Konzerns. Die allgemeinen Verwaltungskosten in Höhe von 5,9 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2008: 15,6 Millionen Euro) liegen laut Konzern innerhalb der definierten Zielgröße von zwölf Millionen Euro pro Jahr und enthalten zudem einmalige Restrukturierungskosten von 0,3 Millionen Euro.

Die Neubewertung der Wohnimmobilien ergab laut Colonia zum Ende des ersten Halbjahres 2009 einen positiven nicht cash-wirksamen Saldo von 1,45 Millionen Euro. Diese Marktbewertung unterstreiche das sich stabilisierende Preisniveau im Wohnungsmarkt, so die Mitteilung.

Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte erwartet CEO Rind eine erste – wenn auch zögerliche – Erholung des Transaktionsmarktes für Wohnimmobilien und rechnet vor allem mit zunehmenden Erlösen aus dem Bereich Wohnungsprivatisierung. (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...