DB Immobilien meldet Insolvenz an

Der Heidelberger Objektvermittler und Deutsche-Bank-Partner DB Immobilien ist insolvent. Das Unternehmen bestätigte gegenüber cash-online, am Freitag die Eröffnung eines Insolvenzplanverfahrens beantragt zu haben.

Die DB Immobilien bezeichnet die Umbrüche im Gewerbeimmobilienmarkt als Grund für diese Maßnahme. Durch das gerichtlich überwachte Sanierungsprogramm soll das Unternehmen wieder auf Kurs gebracht werden. Derzeit berät sich die Geschäftsleitung über die weiteren Schritte, wie eine Sprecherin erklärte.

Das Insolvenzplanverfahren führt der Sanierungsexperte Markus Ernestus aus Mannheim. Die Gehaltszahlungen für die knapp 180 Mitarbeiter seien für die nächsten Monate gesichert, so die DB Immobilien.

Die wirtschaftliche Schieflage sei vor allem durch den schwierigen Gewerbeimmobilienmarkt in Großstädten verursacht, heißt es in einer Presseerklärung der Firma.

Von den Standorten im Südwesten, darunter Heidelberg, Mannheim und Freiburg, erhofft sich das Unternehmen dagegen hohe Umsatzerträge und somit wesentliche Beiträge zum Sanierungserfolg. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.